• Sernova kündigt Forschungskooperation mit Frau Professor Antonia Follenzi, einer Expertin für Hämophilie A an der Università del Piemonte Orientale, an

    LONDON, ONTARIO und WINDHAM COUNTY, CONNECTICUT, den 27. November 2023 / IRW-Press / – Sernova Corp. (TSX: SVA) (OTCQB: SEOVF) (FWB/XETRA: PSH), ein Unternehmen im klinischen Stadium und Marktführer für Zelltherapeutika, hat heute bekannt gegeben, dass die US-Arzneimittelzulassungsbehörde (FDA) dem Hämophilie-A-Programm des Unternehmens den Status als Therapie zur Behandlung von seltenen Leiden (Orphan Drug Designation – ODD) und als Therapie zur Behandlung von seltenen pädiatrischen Erkrankungen (Rare Pediatric Disease Designation – RPDD) gewährt hat.

    Die FDA erteilt eine Orphan Drug Designation, auch als Orphan-Drug-Status bezeichnet, für Therapien zur Behandlung seltener Erkrankungen, von denen weniger als 200.000 Menschen in den USA betroffen sind. Diese Einstufung bringt bestimmte Vorteile mit sich, wie etwa Steuergutschriften für qualifizierte klinische Tests, den Erlass bzw. die Teilerstattung der Gebühren für einen FDA-Antrag sowie das Marktexklusivitätsrecht für sieben (7) Jahre im Falle einer Zulassung.

    Unabhängig davon wurde Sernova die Rare Pediatric Disease Designation als Therapie zur Behandlung von seltenen Krankheiten gewährt, die vorwiegend Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren betreffen. Im Falle einer diesbezüglichen Zulassung wird ein sogenannter Priority Review Voucher für ein beschleunigtes Prüfverfahren ausgestellt. Der Prioritätsprüfungsgutschein kann eingelöst, übertragen oder auch verkauft werden.

    Wir sind mit der FDA-Entscheidung im Hinblick auf die Gewährung dieser Einstufungen für unsere neuartige Behandlung von Hämophilie A sehr zufrieden. Dabei kommt die Cell Pouch zusammen mit patienteneigenen Zellen zum Einsatz, die für die Produktion von Faktor VIII korrigiert wurden, sagt Frau Cynthia Pussinen, Chief Executive Officer von Sernova. Hämophilie A ist eine schwerwiegende, lebensbegrenzende Erkrankung, und wir setzen uns dafür ein, die Entwicklung des Programms voranzutreiben, in der Hoffnung, damit einen positiven Beitrag für Patienten in aller Welt leisten zu können, die auf eine verbesserte Therapie warten.

    Über das von Sernova entwickelte Hämophilie-A-Programm mit dem Cell-Pouch-System

    Beim Hämophilie-A-Programm von Sernova wird die Cell Pouch mit den eigenen Zellen eines Patienten kombiniert, ohne dass hierbei Immunsuppressiva erforderlich wären. Diese Therapie zielt darauf ab, den Faktor VIII (FVIII) – ein essenzielles Blutgerinnungsprotein, das bei Patienten mit Hämophilie A fehlt oder unzureichend vorhanden ist – zu ersetzen. Dies wird erreicht, indem die endothelialen Vorläuferzellen des Patienten (Blood Outgrowth Endothelial Cells/BOECs) korrigiert und anschließend über die Cell Pouch dem Patienten wieder zugeführt werden. Diese modifizierten Zellen setzen FVIII in den Blutkreislauf frei und stellen so die Gerinnungsfähigkeit beim Patienten während der Blutungen wieder her.

    Sernova und seine Forschungspartner haben mit Mitteln aus einer Horizon 2020-Förderung im Rahmen eines Forschungs- und Innovationsprogramms der EU für Proof-of-Concept-Studien mit Hilfe eines völlig neuartigen gen- und zelltherapeutischen Ansatzes erfolgreich menschliche Blutzellen von Patienten mit Hämophilie A so korrigiert, dass diese den Faktor VIII produzieren. Dabei wurden in einem vorklinischen Hämophilie-A-Modell die korrigierten Zellen in die vorimplantierte, vaskularisierte Cell Pouch transplantiert. Mit dieser Arbeit wurde unter Einsatz der kombinierten Technologien eine Verbesserung der Blutgerinnung nachgewiesen (Efficient and safe correction of hemophilia A by lentiviral vector-transduced BOECs in an implantable device; Molecular Therapy: Methods & Clinical Development, Band 23, Dezember 2021).

    Zusammenarbeit mit der Università del Piemonte Orientale

    Das Unternehmen freut sich, eine neue Kooperation mit der Università del Piemonte Orientale (Universität Ostpiemont) in Italien unter der Leitung von Frau Antonia Follenzi MD, Ph.D., Professorin für Histologie sowie Zell- und Gentherapie, bekanntzugeben.

    Frau Dr. Follenzi nimmt, was die Ansätze der Zell- und Gentherapie zur Heilung von Hämophilie A betrifft, eine Vorreiterrolle ein. Ihr Labor verfügt über Fachkenntnisse in der Generierung von BOECs bei Hämophilie-Patienten und der Korrektur des FVIII-Gens mit Hilfe von lentiviralen Vektoren.

    Ziel der neuen Kooperation ist die Optimierung der Technologie unter Verwendung lentiviraler Vektoren, um in einem Tiermodell von Hämophilie A die Expression des FVIII-Transgens über neuartige Promotoren in die BOECs von Hämophilie-Patienten zu erreichen und so eine optimale, anhaltende Produktion von FVIII unter Einsatz einer optimierten Zelldosis innerhalb der Cell Pouch sicherzustellen. Das Gesamtziel der Kooperation ist die Entwicklung einer Produktkombination zusammen mit vorklinischen Ergebnissen, die die Aufnahme klinischer Studien bei Patienten mit Hämophilie A unterstützen sollen.

    Ich freue mich schon darauf, gemeinsam mit dem Team von Sernova an diesen fortschrittlichen Technologien zu arbeiten, um auf Basis eines gen- und zelltherapeutischen Ansatzes in der Cell Pouch eine neue und sichere Behandlung für Patienten mit Hämophilie A anbieten zu können. Unser Ziel ist es, diese neuen Technologien entsprechend weiterzuentwickeln, um die Freisetzung von FVIII in den Blutkreislauf weiter zu maximieren und die Dauer dieser Freisetzung so zu verlängern, dass keine wöchentlichen FVIII-Infusionen mehr nötig sind und das Leben von Menschen mit Hämophilie A deutlich verbessert wird, erklärt Frau Professor Follenzi.

    Vorteile von Orphan Drug Designation (ODD) und Rare Pediatric Disease Designation (RPDD)

    Zu den kombinierten Vorteilen dieser Einstufungen zählen die exklusiven Vermarktungsrechte für einen Zeitraum von sieben (7) Jahren nach der Marktzulassung, eine Bundessteuergutschrift in Höhe von 25 Prozent für in den USA getätigte klinische Forschungsaufwendungen, die bis zu 20 Jahre lang gilt, der Erlass von Gebühren gemäß dem Prescription Drug User Fee Act (PDUFA) für Orphan-Arzneimittel (derzeitiger Wert: mehr als 3 Millionen USD), die Möglichkeit, sich für Forschungszuschüsse des Office of Orphan Products Development (OOPD) zur Unterstützung klinischer Studien für die Orphan-Indikation zu qualifizieren, sowie die Berechtigung, von der FDA regulatorische Unterstützung und Beratung bei der Erstellung des Entwicklungsplans zu erhalten.

    Darüber hinaus kann die Therapie ab den Zeitpunkt der Marktzulassung in den USA – unabhängig von der Patentlaufzeit – sieben Jahre lang nicht kopiert und verkauft werden, und das Unternehmen erhält zudem einen Priority Voucher, der entweder zur Verkürzung des standardmäßigen Begutachtungszeitraums der FDA um rund vier Monate verwendet oder aber verkauft werden kann.
    Über Hämophilie A

    Hämophilie umfasst eine Gruppe von Erbkrankheiten, welche die Blutgerinnung verändern. Die klassische Hämophilie, auch als Hämophilie A bezeichnet, ist eine erbliche Blutungsstörung, die auf einem angeborenen Mangel des Gerinnungsfaktors FVIII beruht und sich durch langanhaltende, übermäßige Blutungen äußert, die entweder spontan oder infolge eines Traumas auftreten. 1

    Hämophilie A ist die häufigste Form der Hämophilie. Es handelt sich dabei um eine genetische Störung, die durch das Fehlen oder einen Mangel des Blutgerinnungsproteins FVIII verursacht wird. Eine schwere Hämophilie A tritt in rund 60 Prozet der Fälle auf, wenn der Mangel an FVIII weniger als 1 Prozent der normalen Blutkonzentration beträgt. Die Krankheit wird üblicherweise von den Eltern an die Kinder vererbt, nur in rund einem Drittel der Fälle wird sie durch eine spontane Veränderung des entsprechenden Gens verursacht.

    Nach Angaben der US Centers for Disease Control and Prevention tritt Hämophilie A bei etwa 1 von 5.000 männlichen Geburten auf. Langanhaltende Blutungen in Bereichen wie dem Gehirn können bei einer Person, die unter Hämophilie A leidet, zum Tode führen. Länger andauernde Blutungen in Gelenken können hingegen Entzündungsreaktionen und permanente Gelenksschäden verursachen.

    Rund 20.000 Menschen in den USA, 2.500 Menschen in Kanada und 10.000 Menschen in Europa leiden unter einer mäßigen bis schwerwiegenden Form von Hämophilie A. Obwohl es für diese Krankheit keine Heilung gibt, ist Hämophilie A mit regelmäßigen Infusionen des rekombinanten Gerinnungsfaktors FVIII gut beherrschbar. Die Behandlungskosten pro Patient belaufen sich auf mindestens 200.000 USD jährlich, was mit Therapiekosten von insgesamt über 10 Milliarden USD pro Jahr zu Buche schlägt.

    Über Sernova und die Cell Pouch-System-Plattform für Zelltherapie

    Sernova ist ein Biotechnologieunternehmen im klinischen Stadium, das therapeutische Zelltechnologien für chronische Krankheiten im Bereich Medizin entwickelt. Dazu zählen insulinabhängiger Diabetes, Schilddrüsenerkrankungen und Blutkrankheiten inklusive Hämophilie A.

    Sernova konzentriert sich derzeit auf die Entwicklung eines funktionellen Heilmittels für die Behandlung des insulinabhängigen Diabetes. Sein Hauptprodukt ist das Cell Pouch-System, ein neuartiges implantierbares und skalierbares Medizinprodukt mit immungeschützten therapeutischen Zellen. Die Cell Pouch bildet nach der Implantation eine natürliche vaskularisierte Gewebeumgebung im Körper. Damit wird das langfristige Überleben und die Funktion therapeutischer Zellen ermöglicht, die essenzielle Faktoren freisetzen, die im Körper von Patienten mit bestimmten chronischen Krankheiten fehlen oder mangelhaft sind.

    Im Rahmen einer laufenden klinischen Phase-1/2-Studie an der Universität von Chicago konnte das Potenzial des Cell Pouch-Systems von Sernova als eine funktionelle Heilung für Menschen mit Typ-1-Diabetes (T1D) demonstriert werden.

    In Kooperation mit der Universität von Miami entwickelt Sernova derzeit auch eine proprietäre Technologie, um die therapeutischen Zellen vor dem Angriff des Immunsystems abzuschirmen. Ziel ist hier, die Notwendigkeit der chronischen systemischen Immunsuppression zu beseitigen.

    Im Mai 2022 gingen Sernova und Evotec eine globale strategische Partnerschaft ein, um eine implantierbare und serienmäßige Inselzellersatztherapie auf Basis von induzierten pluripotenten Stammzellen (iPSC) zu entwickeln. Diese Zusammenarbeit bietet Sernova eine möglicherweise unbegrenzte Versorgung mit insulinproduzierenden Zellen zur Behandlung von Millionen von Patienten mit insulinabhängigem Diabetes (Typ 1 und Typ 2).

    Sernova macht auch Fortschritte bei von zwei zusätzlichen Entwicklungsprogrammen, die das Cell Pouch-System nutzen: eine neue Zelltherapie für Schilddrüsenunterfunktion infolge einer Entfernung der Schilddrüse und eine lentivirale ex-vivo-Faktor-VIII-Gentherapie für Hämophilie A.

    Nähere Informationen erhalten Sie über:

    Unternehmen:
    Christopher Barnes
    VP, Investor Relations
    Sernova Corp.
    christopher.barnes@sernova.com
    +1 519-902-7923
    www.sernova.com

    Investoren:
    Corey Davis, Ph.D.
    LifeSci Advisors, LLC
    cdavis@lifesciadvisors.com
    +1 212-915-2577

    Medien:
    Hannah Holmquist
    LifeSci Communications
    hholmquist@lifescicomms.com
    +1 619-723-4326

    Zukunftsgerichtete Informationen

    Diese Mitteilung enthält Aussagen, die, soweit sie nicht historische Tatsachen wiedergeben, zukunftsgerichtete Aussagen darstellen können, die verschiedene Risiken, Ungewissheiten und Annahmen beinhalten, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Aussagen über die Aussichten, Pläne und Ziele des Unternehmens. Wo immer möglich, aber nicht immer, werden Wörter wie erwartet, plant, geht davon aus, glaubt, beabsichtigt, schätzt, projiziert, Potenzial für und ähnliche Ausdrücke verwendet, um zukunftsgerichtete Aussagen zu identifizieren. Aussagen, die besagen, dass Ereignisse oder Bedingungen eintreten werden, würden, können, könnten oder sollten, stellen ebenfalls zukunftsgerichtete Aussagen dar. Diese Aussagen spiegeln die Überzeugungen des Managements in Bezug auf zukünftige Ereignisse wider und basieren auf Informationen, die dem Management zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Aussagen zur Verfügung standen. Viele Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften von Sernova nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen oder wesentlich von den in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem die Fähigkeit des Unternehmens, zusätzliche Finanzierungen und Lizenzvereinbarungen zu angemessenen Bedingungen oder überhaupt zu erhalten; die Fähigkeit, alle erforderlichen präklinischen und klinischen Studien für das Cell-Pouch-System des Unternehmens und/oder verwandte Technologien durchzuführen, einschließlich des Zeitplans und der Ergebnisse dieser Studien; die Fähigkeit, alle erforderlichen behördlichen Genehmigungen oder rechtzeitig zu erhalten; die Fähigkeit, eine Lizenz für zusätzliche ergänzende Technologien zu erhalten; die Fähigkeit, die Geschäftsstrategie umzusetzen und erfolgreich auf dem Markt zu konkurrieren; sowie die mit der Entwicklung von biotechnologischen Kombinationsprodukten im Allgemeinen verbundenen Risiken. Viele dieser Faktoren liegen außerhalb unserer Kontrolle, einschließlich der Faktoren, die durch die neuartige Coronavirus-Pandemie verursacht, mit ihr verbunden oder von ihr beeinflusst werden. Investoren sollten die Quartals- und Jahresberichte des Unternehmens unter www.sedarplus.ca konsultieren, um zusätzliche Informationen über Risiken und Ungewissheiten im Zusammenhang mit den zukunftsgerichteten Aussagen zu erhalten. Sernova lehnt ausdrücklich jede Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Sernova Corp.
    Philip Toeikis
    700 Collip Circle, Ste 114
    N6G 4X8 London
    Kanada

    email : info@sernova.com

    Pressekontakt:

    Sernova Corp.
    Philip Toeikis
    700 Collip Circle, Ste 114
    N6G 4X8 London

    email : info@sernova.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Infos-und-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Sernova erhält von der FDA den Orphan Drug Status sowie die Rare Pediatric Disease Designation für sein Hämophilie-A-Programm

    veröffentlicht am 27. November 2023 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 192 x angesehen • Content-ID 99908