• Das Innovationsnetzwerk SEEDS rückt den Einsatz digitaler Schlüsseltechnologien in der Landwirtschaft in den Fokus und gewährt KMU den Zugang zu technologischer Spitzenforschung.

    BildDas Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) hat die Förderung des Innovationsnetzwerks „SEEDS – Smarte und effiziente Landwirtschaft durch den Einsatz digitaler Schlüsseltechnologien“ bewilligt. Das ZIM-Innovationsnetzwerk stellt die langfristige Stärkung des Agrarsektors und die Sicherung der Lebensmittelversorgung in Einheit mit einer ressourcenschonenden und effizienten Produktion im ruralen und urbanen Raum in den Fokus. Vor allem die Entwicklung digitaler Lösungen wie autonomer Landmaschinen, effizienter Farmmanagementsysteme und intelligenter Monitoring-Lösungen und Analysewerkzeuge sind zentrale Themen des Netzwerks. Über einen angestrebten Zeitraum von insgesamt drei Jahren unterstützt die IWS GmbH alle Partner:innen von der Projektidee über die Auswahl der passenden Fördermaßnahme bis hin zur Ausarbeitung des kompletten Förderantrags.

    Intelligente Systeme für eine zukunftsfähige Landwirtschaft

    Die moderne Landwirtschaft steht vor enormen Herausforderungen. Das massive weltweite Bevölkerungswachstum erfordert eine steigende Produktivität, während der Klimawandel weiter fortschreitet und Ernten gefährdet. Um zukünftig in dem Spannungsfeld zwischen Produktivität und Nachhaltigkeit die Ernährungssicherung der Bevölkerung zu gewährleisten, reicht die reine Optimierung bestehender Prozesse nicht aus. Stattdessen müssen ressourcenschonende, innovative und klimaadaptive Konzepte der landwirtschaftlichen Erzeugung entwickelt werden. Digitale Werkzeuge können dabei helfen, landwirtschaftliche Prozesse zu automatisieren und ganze Wertschöpfungsketten zu optimieren. Sie übernehmen die Erfassung, Verarbeitung und Auswertung von immer größer werdenden Datenmengen und tragen so zu fundierten Entscheidungen für eine nachhaltige, profitable und effiziente Agrarwirtschaft bei. 

    Die aktuell zehn Netzwerkpartner:innen von SEEDS streben an, ihre technologischen und wirtschaftlichen Kompetenzen in den Bereichen Datenerfassung, -analyse, moderner Bildverarbeitung, autonomer Systeme und neuronaler Netze im Kontext der Landwirtschaft zu erweitern. Ihr Ziel ist es, innovative Verfahren und Systeme für die Landwirtschaft zu entwickeln und zu optimieren. Diese sollen intelligent in bestehende Prozessketten integriert werden, um eine Grundlage für die zukünftige Zusammenarbeit bei der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von innovativen Produkten, Verfahren und Dienstleistungen zu schaffen.

    SEEDS-Netzwerkpartner:innen:
    BioCV GmbH | Bochum
    CORAmaps GmbH | Darmstadt
    green spin GmbH | Würzburg
    HIVE Systems GmbH | Nürnberg
    Pheno-Inspect GmbH | Oberhausen
    RoBoTec PTC GmbH | Bremen
    SpexAI GmbH | Dresden
    TOPAS Industriemathematik Innovation gGmbH | Bremen
    TRILITEC GmbH | Osterholz-Scharmbeck
    Wiese Sieben UG (haftungsbeschränkt) | Potsdam

    Themenschwerpunkte des Netzwerks

    Im Rahmen gemeinsamer Forschungs- und Entwicklungsvorhaben entwickeln Unternehmen und Forschungseinrichtungen ressourcenschonende Konzepte der landwirtschaftlichen Erzeugung. Konkrete Themenschwerpunkte sind:

    Autonome Agrarmaschinen und Robotik
    z. B. Dünge- und Ernteroboter, mechanische Unkrautbekämpfung, automatisierte Reinigungs- und Wartungsprozesse

    Effizientes Farmmanagement
    z. B. Smart Facilities, vollautomatisierte Bewässerungs- und Beleuchtungssysteme, vernetzte Monitoring-Systeme

    Intelligente Überwachung von Ackerbau und Viehzucht
    z. B. Analyse von Böden durch Satellitendaten, Überwachung der Tiergesundheit durch intelligente Sensoren, Überwachung des Pflanzenwachstums und Ernteertrags mittels moderner Bildverarbeitung

    Wirken Sie im Netzwerk mit und erhalten Sie eine Förderung

    Die IWS GmbH hat das Netzwerkmanagement für SEEDS übernommen und unterstützt Sie mit langjähriger Erfahrung im Bereich der F&E-Förderungen.

    Durch die Teilnahme am Netzwerk bieten wir Ihnen die Möglichkeit, in unterschiedlichen Technologiebereichen schnell passende Kooperationspartner:innen für Ihr nächstes Innovationsvorhaben zu finden und geben Ihnen kontinuierlich Impulse für neue Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Die Sicherstellung von Finanzierungen unterstützen wir durch die Akquise von passenden Fördermitteln. Im Rahmen des Netzwerks findet ein Technologie- und Wissenstransfer statt, der insbesondere kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) den Zugang zu technologischer Spitzenforschung ermöglicht.

    Haben Sie selbst Projektideen und suchen potentielle Kooperationspartner:innen? Wollen Sie zukünftig die Vorteile des Innovationsnetzwerks und einer ZIM-Förderung nutzen? Dann treten Sie gerne unverbindlich mit uns in Kontakt. Wir freuen uns, neue Ideen und Ansätze mit Ihnen zu diskutieren.

    Weitere Informationen finden Sie unter: www.iws-nord.de

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    IWS Innovations- und Wissensstrategien GmbH
    Herr Patrick Zessin
    Deichstraße 29
    20459 Hamburg
    Deutschland

    fon ..: 040360066315
    web ..: https://www.iws-nord.de
    email : mail@iws-nord.de

    Die Innovationsfähigkeit mittelständischer Unternehmen ist der Schlüsselfaktor für Wachstum und Beschäftigung. Viele dieser Unternehmen sind Weltmarktführer mit Hightech-Produkten in bestimmten Marktnischen oder in Zulieferketten für große Unternehmen. IWS steht für den Technologie- und Wissenstransfer zwischen Industrie und Spitzenforschung und agiert branchenübergreifend dort, wo Innovation entsteht. Wir arbeiten in mehreren Technologienetzwerken mit Unternehmen und Forschungseinrichtungen zusammen, die den Nukleus für die gemeinschaftliche Entwicklung hochinnovativer Produkte, Verfahren oder technischer Dienstleistungen darstellen. Wir machen Ihre innovativen Ideen marktfähig!

    Pressekontakt:

    IWS Innovations- und Wissensstrategien GmbH
    Herr Patrick Zessin
    Deichstraße 39
    20459 Hamburg

    fon ..: 040360066315
    email : p.zessin@iws-nord.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Infos-und-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Innovationsnetzwerk für digitale Landwirtschaft erfolgreich gestartet

    veröffentlicht am 20. November 2023 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 162 x angesehen • Content-ID 99687