• Die Peter Schmidt Group überzeugt beim iF DESIGN AWARD 2022 mit Projekten für unterschiedlichste Branchen und erhält sechs Auszeichnungen.

    BildOb Auftritte für Mobilitätsanbieter, Sportligen, Fashion-Start-ups oder gemeinnützige Initiativen – die Peter Schmidt Group überzeugt beim iF DESIGN AWARD 2022 mit Projekten für unterschiedlichste Branchen und erhält sechs Auszeichnungen.

    Der iF DESIGN AWARD wird vom iF International Forum Design in Hannover vergeben – der weltweit ältesten unabhängigen Designorganisation – und zählt zu den international bekanntesten Wettbewerben der Branche. In diesem Jahr urteilte eine Jury aus 75 Experten über knapp 11.000 Einreichungen aus 57 Ländern. Und zeichnete sechs Projekte der Marken- und Designagentur Peter Schmidt Group aus. Zwei davon haben bereits bei anderen Wettbewerben überzeugt und sind damit die in diesem Jahr erfolgreichsten Projekte der Peter Schmidt Group: der Corporate Design Relaunch der Deutschen Bahn sowie das Markendesign für das Eco-Start-up Cocolette Shoes. 

    Agentur überzeugt mit Projekten, die den digitalen und nachhaltigen Wandel vorantreiben

    Nach Erfolgen beim ADC, Corporate Design Preis (CDP) sowie beim Red Dot ist das Redesign der Deutschen Bahn nun auch mit einem iF DESIGN AWARD dekoriert. Die Gestalter der Peter Schmidt Group vereinfachten das Designsystem und gaben der Bahn mit dem Puls ein neues Element, das seine volle Kraft in der digitalen Interaktion entfaltet: beispielweise in Mikromomenten und User Interfaces – und damit in genau den Touchpoints, die im Zeitalter digital vernetzter Mobilität immer wichtiger werden. 

    Zuvor beim Red dot ausgezeichnet und nun beim iF DESIGN AWARD ist außerdem das Brand Design für die nachhaltige Marke Cocolette Shoes. Ursprünglich als Abschlussarbeit konzipiert, entwickelte Laura Ullmann, Designerin der Peter Schmidt Group, das Projekt sukzessive weiter – mit dem Ergebnis, dass die biologisch vollständig abbaubaren Sommersandalen nun auch bei Manufactum erhältlich sind. Die Cocolette sind ein modischer Beitrag gegen die Verschmutzung der Meere. Ein Statement, das sowohl das Produkt als auch das Markendesign prägt.

    „Ob etablierte Unternehmen oder Start-ups – mit unserem Emphatic-Branding-Ansatz verleihen wir jeder Marke die Fähigkeit, emphatisch zu sein und Veränderungen positiv zu gestalten. Wir freuen uns, dass unsere Arbeit international sowohl Kunden als auch Designexperten überzeugt“, so Lukas Cottrell, Managing Partner der Peter Schmidt Group.

    Auftritte voller Persönlichkeit – ob für Bausparer, Triathleten, gemeinnützige Initiativen oder die eigenen Kollegen 

    Weitere vier Projekte der Peter Schmidt Group fielen der Jury ebenso auf: zum einen das Markendesign für die Landesbausparkasse (LBS), das die Gestalter in Zusammenarbeit mit den Netzwerk-Kollegen der Werbeagentur BBDO durch spielerisch illustrierte Wohnungsgrundrisse erweiterten und emotionalisierten. 

    Unter dem Motto „Going beyond limits“ überzeugt darüber hinaus auch der neue Look für die Triathlon Bundesliga. Die Gestalter machen hier das Über-sich-hinauswachsen der Athleten zum zentralen Designelement, verwandeln die Liga in einen Wettkampf für wahre Helden – und steigern die Sichtbarkeit des Sports bei Sponsoren. 

    Ebenso viel Power verleiht die Peter Schmidt Group dem Brand Design der Kollektion „Gegen den Tod Couture“. So fallen nicht nur die Designerstücke selbst auf, die den Organspenderausweis zum Fashion-Statement machen, sondern ebenso die visuelle Identität der Initiative. Die Umsetzung für die Kommunikationsmedien erfolgte in Zusammenarbeit mit der Schwesteragentur Proximity.

    Menschen emotional anzusprechen und zu involvieren, weiß die Marken- und Designagentur jedoch nicht nur für andere Unternehmen. Die Gestalter entwickelten eine farbenfrohe Employer-Kampagne für die eigenen Kollegen. Zentrales Motiv: ein Set aus illustrierten Gesichtern, die sich in unendlich vielen Kombinationen zusammenfügen lassen. Sie finden sich auf DIY-Bastelbögen, Posts in sozialen Medien, Tassen, Notizbüchern, Sticker-Sets und Plakaten, die Kollegen bei der Rückkehr in die Büros begrüßen. Das überzeugt nicht nur standortübergreifend alle Teams, sondern auch die iF DESIGN AWARD Jury. 

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Peter Schmidt Group
    Herr Guido Schröpel
    Westhafenplatz 8
    60327 Frankfurt
    Deutschland

    fon ..: 069 850993-36
    web ..: https://www.peter-schmidt-group.de
    email : guido.schroepel@peter-schmidt-group.de

    Über die Peter Schmidt Group

    Die Peter Schmidt Group ist Deutschlands umsatzstärkste Marken- und Designagentur und Teil der BBDO Group Germany. Von den Standorten Hamburg, Frankfurt, Düsseldorf, München und Tokio führt sie Marken auf dem Weg des Wandels: Sie verbindet sinnstiftende Ideen mit der Faszination für Design und erschafft so Lösungen, die sofort funktionieren und Freude bereiten. Die Peter Schmidt Group ist Lead-Agentur für das Corporate Design der Deutschen Bahn und Mercedes-Benz. Zu ihren Kunden zählen zudem Unternehmen wie Nivea, Henkel, Linde, Postbank, KfW, Douglas und REWE.

    Pressekontakt:

    Peter Schmidt Group
    Herr Guido Schröpel
    Westhafenplatz 8
    60327 Frankfurt

    fon ..: 069 850993-36
    email : guido.schroepel@peter-schmidt-group.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Infos-und-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Peter Schmidt Group ist sechsfacher Preisträger bei den iF DESIGN AWARDS 2022

    veröffentlicht am 21. April 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 2 x angesehen • Content-ID 82930