• Vancouver (British Columbia), den 16. November 2021 – Lithium South Development Corporation (TSX-V: LIS, OTCQB: LISMF, Frankfurt OGPQ) (das Unternehmen) freut sich, ein Update hinsichtlich der Verarbeitungstests bereitzustellen, die zurzeit beim Lithiumprojekt Hombre Muerto North (das Lithiumprojekt HMN) in der argentinischen Provinz Salta durchgeführt werden.

    Der Zweck der Testarbeiten besteht in der Validierung der traditionellen Verdunstung als praktikable Konzentrationsmethode als Vorbereitung auf eine potenzielle Pilotanlage vor Ort sowie eine Machbarkeitsstudie. Die Arbeiten werden von Eon Minerals aus der argentinischen Provinz Salta unter der Leitung von Alex Mezei, P.Eng., einer qualifizierten Person (Qualified Person) gemäß NI 43-101, durchgeführt.

    Es wurden zwanzig Verdunstungsbecken mit einem Fassungsvermögen von jeweils 185 Gallonen und ein Auffangbecken mit einem Fassungsvermögen von 1000 Gallonen angelegt. Das Testverfahren begann am 6. Oktober, als die Becken mit Sole aus dem Salar gefüllt wurden.

    Eine kürzlich durchgeführte Standortbesichtigung durch den Vice President des Unternehmens, Fernando Villarroel, bestätigte, dass der Verdunstungsprozess schneller als vorhergesagt abläuft. Das technische Team bereitet sich zurzeit auf die Durchführung der Massenkalkung vor, um Magnesium und Sulfate aus der vorkonzentrierten Sole zu entfernen.

    Das Ziel der Testarbeiten ist die Herstellung eines marktgängigen Lithiumcarbonat-Produktes in Batteriequalität im Labor von Eon Minerals in Salta.

    Über Eon Minerals

    Eon Minerals mit Sitz in Miami, Florida, verfügt über ein voll funktionsfähiges Labor in Salta, Argentinien, das für die Durchführung von Lithiumtests ausgestattet ist. Das Unternehmen hat umfangreiche Erfahrungen in der Lithiumindustrie. Zu den früheren und aktuellen Kunden gehören Ganfeng Lithium, Neo Lithium und Rincon Ltd.

    Zum technischen Team von Eon gehören Susana Martinez, promovierte Chemikerin mit Spezialisierung auf Synthese und Nanomaterialien, Ivan Machin, promovierter Chemiker mit Spezialisierung auf Thermodynamik und Katalyse, Lorena Perez, Master of Science mit Spezialisierung auf die Gewinnung von Schwer- und Schwerstöl, und Gonzalo Chaparro, der als Ingenieur an den wichtigsten Projekten in Argentinien mitgearbeitet hat.

    Das kollektive Wissen und die Erfahrung dieses Teams umfasst mehr als 50 Jahre in der Prozessentwicklung, darunter 15 Jahre spezifische Lithiumerfahrung. Das Unternehmen befindet sich im Besitz von Fernando Villarroel, Vice President und Director von Eon Minerals, und wird von ihm geleitet.

    Über Lithium South

    Lithium South konzentriert sich auf die Entwicklung des Lithiumprojektes Hombre Muerto Norte (Li-Projekt HMN), das sich auf dem Hombre Muerto Salar befindet, dem bedeutendsten Lithium produzierenden Salar in Argentinien. Das Konzessionsgebiet grenzt an ein Grundstück, das vom multinationalen koreanischen Konzern POSCO entwickelt wird, der das Gelände für 280 Millionen USD von Galaxy Resources Ltd. erworben hat. Lithium South hat 2019 eine vorläufige wirtschaftliche Bewertung des HMN-Lithiumprojektes unter Verwendung der konventionellen Verdunstungsextraktion durchgeführt.

    Das Unternehmen bewertet die konventionelle Verdampfung als Verarbeitungsmethode und die direkte Lithiumextraktion (DLE) als alternative Methode. Zurzeit werden drei Kandidaten für die DLE bewertet. Zwei 2.000-Gallonen-Massensoleproben befinden sich auf dem Transport. Eine Probe ist auf dem Weg nach Oakland in Kalifornien, um von Lilac Solutions analysiert zu werden, und die zweite Probe ist auf dem Weg nach Chengdu in China, um von Chemphys analysiert zu werden. DLE-Testarbeiten werden zurzeit auch in der argentinischen Provinz Salta von Eon Minerals durchgeführt.

    Darüber hinaus plant das Unternehmen eine potenzielle Erweiterung der bekannten Ressource mittels Bohrungen in unterschiedlichen interessanten Gebieten, die im Rahmen einer kürzlich durchgeführten TEM-Untersuchung identifiziert wurden. Das Unternehmen wartet auf die Bohrgenehmigungen, die zurzeit vom Bergbausekretariat in der argentinischen Provinz Salta geprüft werden.

    Diese Pressemitteilung wurde von Alex Mezei, P.Eng., einer gemäß NI 43-101 qualifizierten Person und technischer Berater des Unternehmens, geprüft und genehmigt. Herr Mezei hat an der Erstellung dieser Pressemitteilung mitgewirkt und billigt die darin enthaltenen wissenschaftlichen Informationen.

    Für das Board of Directors

    Adrian F. C. Hobkirk
    President und Chief Executive Officer
    Hotline für Investoren/Aktionäre: 855-415-8100 / Website: www.lithiumsouth.com

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung. Die TSX Venture Exchange hat den Inhalt dieser Pressemitteilung nicht überprüft und übernimmt daher keine Verantwortung oder Haftung für die Angemessenheit oder Richtigkeit des Inhalts dieser Pressemitteilung.

    Diese Pressemeldung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne von Abschnitt 21E des United States Securities and Exchange Act von 1934 in der jeweils gültigen Fassung. Bestimmte Informationen in dieser Mitteilung – ausgenommen Aussagen über historische Fakten in Bezug auf das Unternehmen – stellen zukunftsgerichtete Aussagen dar. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Meinungen und Schätzungen des Managements zum Zeitpunkt der Erstellung der Aussagen und sind einer Vielzahl von Risiken und Unsicherheiten bzw. anderen Faktoren unterworfen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen prognostiziert werden. Der Leser wird davor gewarnt, sich bedenkenlos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen. Wir bemühen uns um das Safe Harbor-Zertifikat.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Lithium South Development Corporation
    Adrian Hobkirk
    Suite 400 – 1681 Chestnut Street
    V6J 4M6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : ahobkirk@nrgmetalsinc.com

    Pressekontakt:

    Lithium South Development Corporation
    Adrian Hobkirk
    Suite 400 – 1681 Chestnut Street
    V6J 4M6 Vancouver, BC

    email : ahobkirk@nrgmetalsinc.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Infos-und-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Lithium South: Verdunstungstests beim Lithiumprojekt HMN im vollen Gange

    veröffentlicht am 16. November 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen • Content-ID 77892