• Vancouver, Kanada – 7. November 2021 -Trench Metals Corp. (das Unternehmen) (TSXV: TMC, FWB: 33H2) hat ein vorläufiges Arbeitsprogramm auf seinem Uranprojekt Higginson Lake in Athabasca, Saskatchewan, begonnen. Wie berichtet (Pressemitteilung vom 18. Oktober 2021), umfasst das Projekt Higginson eine Fläche von etwa 2312 Hektar und liegt 52 Kilometer nordöstlich der Stadt Stony Rapids, die über die Highways 905 und 964 erreichbar ist. Das Uranprojekt Higginson Lake beherbergt zwei historische (*) durch Bohrungen angedeutete Reserven mit insgesamt 4.800.000 Pfund U308.

    – Die von den Geologen des Unternehmens durchgeführten Due-Diligence-Prüfungen und Untersuchungen haben ergeben, dass das Konzessionsgebiet Higginson im Vergleich zu anderen Teilen des Athabasca-Beckens bemerkenswert wenig erkundet ist. Im Jahr 1948 wurde die Uranlagerstätte Niso entdeckt, die sich 35 Kilometer südsüdwestlich des Konzessionsgebiets Higginson befindet. Die erste Uranmine in Saskatchewan, die Nicholson-Mine, nahm 1949 die Produktion auf und es kam zu einem Uranboom, der durch die Dringlichkeit des Kalten Krieges angeheizt wurde. In den frühen 1950er Jahren wurden zahlreiche Uranvorkommen in dem Gebiet entdeckt, das sich von Black Lake über 30 Kilometer in nordnordöstlicher Richtung erstreckt und als Uranbezirk Charlebois-Higginson Lake bekannt ist.
    – Die Explorationsaktivitäten auf dem Konzessionsgebiet Higginson wurden von 1950 bis 1956 von verschiedenen Unternehmen (Palmor Industries, Dee Exploration, Anglo Barrington Mines Ltd.) durchgeführt und umfassten radiometrische Prospektionsarbeiten, geologische Kartierungen, Schürfgräben und kurze Kernbohrungen. Die Arbeiten sind in der SMDI-Datenbank zusammengefasst, aber es sind keine Bewertungsdateien verfügbar. Die nächste Explorationsphase wurde von 1969 bis 1976 von Fosago Explorations Ltd. durchgeführt, die luft- und bodengestützte radiometrische Vermessungen, geologische Kartierungen, Schürfungen und Probenahmen auf einem Teil des aktuellen Konzessionsgebiets durchführte. Seit 1976 wurden für das Konzessionsgebiet keine Bewertungsunterlagen mehr eingereicht und es wird davon ausgegangen, dass die Aktivitäten weitgehend ruhen.
    – Es wird angenommen, dass die Uranmineralisierung bei Higginson Lake von der Black Lake Fault (Verwerfung), einer nach Nordosten streichenden regionalen Verwerfung, die das Athabasca-Becken durchquert, kontrolliert wird. Im Rahmen früherer Explorationsarbeiten am Higginson Lake wurden zwölf historische Vorkommen identifiziert. Das Vorkommen Corrigan Lake wurde mittels Schürfgräben und Kernbohrungen der Dee Exploration Ltd. erkundet, die im Northern Miner (Mai 1956) eine durch historische Bohrungen angedeutete Reserve (*) von 2.000.000 Tonnen mit einem Gehalt von mehr als 0,1 % U3O8 bzw. 4.400.000 Pfund U3O8 veröffentlichte. (Saskatchewan Mineral Deposit Index File 1656). Darüber hinaus identifizierte Palmor Industries eine durch Bohrungen angedeutete Reserve (*) von 200.000 Tonnen mit einem Durchschnittsgehalt von 2 Pfund/t U3O8 auf dem Vorkommen Higginson Lake, 550 m nordwestlich des Vorkommens Corrigan Lake. Dies entspricht weiteren 400.000 Pfund U3O8. (Saskatchewan Mineral Deposit Index File 1744).
    – Das Vorkommen Corrigan Lake stellt für das Unternehmen ein vorrangiges Explorationsziel dar. Das Vorkommen Corrigan Lake wird im Norden von rotem Granitgneis unterlagert, der im Süden mit Migmatiten in Kontakt steht. Weißer Pegmatit kommt entlang des Kontakts vor und weist eine hohe Radioaktivität auf. Ein Bericht von Kisimori et al. (1) deutet darauf hin, dass einige Uranmineralisierungen im Bezirk Charlebois-Higginson Lake als mögliche porphyrische Uranvorkommen klassifiziert werden können, ähnlich wie die Vorkommen bei Rossing in Namibia und Johan Beetz in Quebec. Rössing ist eine in Granit beherbergte Uranlagerstätte von Weltklasse, die sich im Westen Namibias befindet. Die Reserven von Rössing beliefen sich Ende 2018 auf 23.810 Tonnen Uran, wahrscheinlich, mit 0,033 % U im Erz, und es wurden keine Zahlen zu den Ressourcen veröffentlicht (2). Dieser Lagerstättentyp stellt ein neues Explorationsziel auf dem Projekt Higginson dar.

    * Bei den oben aufgeführten historischen Mineralressourcenschätzungen wurden Kategorien angewendet, die nicht den aktuellen CIM Definition Standards on Mineral Resources and Mineral Reserves gemäß National Instrument 43-101 entsprechen. Kein qualifizierter Sachverständiger hat ausreichende Arbeiten durchgeführt, um eine der historischen Schätzungen als aktuelle Mineralressourcen zu klassifizieren, weshalb das Unternehmen diese als historische Mineralressourcenschätzungen behandelt. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die historischen Mineralressourcenschätzungen nicht bedeuten oder implizieren, dass beim Projekt wirtschaftliche Lagerstätten vorhanden sind.
    1. Ein Bericht an die Energy Research and Development Administration on Uranium Deposits in Granitic Rocks von Richard K. Kisimori, Paul C. Ragland, John J.W. Rogers, und Jeffrey K. Greenburg University of North Carolina at Chapel Hill, Januar 1977, erstellt für die Energy, Research and Development Administration, Grand Junction, Colorado 81501

    2. world-nuclear.org/information-library/country-profiles/countries-g-n/namibia.aspx

    Die lange Durststrecke der Explorationsaktivitäten (seit 1976) auf dem Projekt Higginson ermöglicht die Anwendung neuer und verbesserter geophysikalischer und geochemischer Techniken, die bereits auf anderen Urankonzessionsgebieten erfolgreich eingesetzt wurden. Das Unternehmen prüft derzeit Vorschläge für luftgestützte magnetische und radiometrische Untersuchungen. Magnetische und elektromagnetische Vermessungen aus der Luft werden durch die Schneedecke nicht beeinträchtigt und könnten bereits im Januar durchgeführt werden.

    Dr. Peter Born, P.Geo., ist der qualifizierte Sachverständige gemäß National Instrument 43-101, der die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung genehmigt hat und dafür verantwortlich ist.

    Über Trench Metals Corp
    Trench Metals Corp. ist ein Mineralexplorationsunternehmen. Wir schaffen durch die Beteiligung an vielversprechenden Mineralexplorationsmöglichkeiten Werte für unsere Aktionäre. Unser Hauptziel besteht darin, verschiedene Projekte von der Entdeckung bis hin zur Produktion auszubauen. Mit dieser vertikal integrierten Strategie kann Trench Metals über den gesamten Lebenszyklus des Bergbauprozesses eine hervorragende Wertschöpfung für die Aktionäre erzielen.

    Trench Metals Corp. hat das Recht auf den Erwerb sämtlicher Anteile (100 %) am Uranprojekt Gorilla Lake. Gorilla Lake befindet sich im Gebiet Cluff Lake innerhalb des Athabasca-Urandistrikt in der kanadischen Provinz Saskatchewan. Der Athabasca-Distrikt ist der Standort der hochgradigsten Uranlagerstätten der Welt und liefert 18 % der globalen Uranproduktion. Das Projekt Gorilla Lake erstreckt sich über nahezu 7.000 Hektar im Northern Mining District von Saskatchewan in der Nähe der Uranlagerstätte Shea Creek.
    Nähere Informationen über das Unternehmen erhalten Sie per E-Mail unter info@trenchmetals.com oder auf der Website des Unternehmens unter www.trenchmetals.com.

    Für das Board,
    Trench Metals Corp.
    Simon Cheng, Chief Executive Officer

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

    Diese Pressemeldung enthält möglicherweise zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 und der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze. Bei Verwendung in dieser Pressemeldung dienen die Wörter annehmen, glauben, schätzen, erwarten, anzielen, planen, vorhersagen, könnte, Zeitplan und ähnliche Wörter oder Begriffe der Kenntlichmachung von zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen können sich auf die Entwicklung des Uranprojekts Higginson Lake, sowie auf andere Faktoren oder Informationen beziehen. Diese Aussagen stellen die aktuellen Ansichten des Unternehmens in Bezug auf zukünftige Ereignisse dar und basieren notwendigerweise auf einer Reihe von Annahmen und Schätzungen, die das Unternehmen zwar für angemessen hält, die jedoch naturgemäß beträchtlichen geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerbsbezogenen, politischen und gesellschaftlichen Risiken, Unwägbarkeiten und Unsicherheiten unterworfen sind. Viele bekannte und unbekannte Faktoren können dazu führen, dass die Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften wesentlich von den Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die von zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden oder werden können. Das Unternehmen hat nicht die Absicht und verpflichtet sich nicht, diese zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen zu aktualisieren, um Änderungen bei den Annahmen oder Umständen bzw. anderen Ereignissen, die sich auf diese Aussagen und Informationen auswirken, Rechnung zu tragen, es sei denn, dies wird von den geltenden Gesetzen, Regeln und Vorschriften verlangt.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Trench Metals Corp
    Scott Davis
    510 – 580 Hornby Street
    V6C 3B6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : sdavis@crossdavis.com

    Pressekontakt:

    Trench Metals Corp
    Scott Davis
    510 – 580 Hornby Street
    V6C 3B6 Vancouver, BC

    email : sdavis@crossdavis.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Infos-und-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Trench Metals plant Arbeiten auf dem Uranprojekt Higginson Lake

    veröffentlicht am 8. November 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 2 x angesehen • Content-ID 77548