• Digitalisierung in der Berufsbildung -zur Operationalisierung von Kenntnissen und Fertigkeiten: Von Online Lerninhalten, über Product Life Cycle Management in der Berufsbildung bis hin zum Trendradar

    BildNeu erschienen im Hanser Verlag, das eBuch: „Digitalisierung in der Berufsbildung: zur Operationalisierung von Kenntnissen und Fertigkeiten“ von Barbara Ofstad, Leiterin der Siemens Professional Education Deutschland und Dr. Jürgen Hollatz, Leitung Berufsbildung Süd, Siemens Professional Education. Von Praktikern für Praktiker geschrieben. Enthalten auch im „Handbuch Digitale Kompetenzentwicklung“ aus dem Hanser Verlag.

    Digitalisierung ist ausgewiesener Teil der Unternehmensstrategie bei Siemens. Dementsprechend hat der Konzern konsequent seine Produkte, Dienstleistungen, Lösungen, Plattformen und die internen Strukturen weiterentwickelt. Heute versteht sich Siemens als Technologieunternehmen mit klarem Fokus auf Industrie, Infrastruktur und Mobilität. Wie Siemens Professional Education sich dabei strukturell und inhaltlich für die Zukunft neu aufgestellt hat, wird den Leserinnen und Lesern in diesem eBuch umfassend erläutert. Dieses vorab erschienene Kapitel aus dem „Handbuch Kompetenzentwicklung“ beschäftigt sich mit Neuem Lernen, neuen Arten der Zusammenarbeit, sowie strategischen Analysen und Umsetzungen, die nicht nur in Großunternehmen Gültigkeit haben, sondern zum Nachdenken für jede Personalentwicklerin und Personalentwickler anregen! Von Online Lerninhalten, über Product Life Cycle Management in der Berufsbildung bis hin zum Trendradar, zeigt dieses Kapitel, wie vielseitig und umfassend moderne Berufsausbildung im Kontext der digitalen Transformation aussehen kann.

    „Die Halbwertzeit von Wissen wird immer kürzer, gleichzeitig bleibt breites berufliches Grundwissen die Basis für kompetentes berufliches Handeln. Es steigen dadurch die Anforderungen an lebenslanges Lernen und an die Individualkompetenzen“, so Barbara Ofstad, Leiterin der Siemens Professional Education Deutschland. „Einer der Erfolgsschlüsselfaktoren dieses digitalen Wandels soll deshalb die Fortbildung der Trainer-Mannschaft bezüglich der neuen Themen sein. Hier ist es empfehlenswert, mit einer Vielzahl von Methoden zu arbeiten, um den individuellen Lernpräferenzen der Einzelnen Rechnung zu tragen.“

    „Im Fall von Siemens Professional Education wurden im Zusammenhang mit der Digitalisierung insgesamt im Elektronik-Bereich 64% der Ausbildungsinhalte neu konzipiert oder überarbeitet. Im Mechanik-/Maschinenbau-Bereich wurden sogar 81% der Inhalte erneuert oder überarbeitet (IT: 53%, BWL: 60%). Im Durchschnitt über alle Fakultäten wurden über 60% der Inhalte auf diese Weise innoviert“, so Dr. Jürgen Hollatz, Leitung Berufsbildung Süd, Siemens Professional Education.

    „Das Kapitel von Barbara Ofstad und Dr. Jürgen Hollatz von der Siemens Professional Education aus unserem Handbuch Digitale Kompetenzentwicklung ist eine wirklich lesenswerte Fundgrube an operativen und strategischen Anregungen für die digitale Kompetenzentwicklung in Unternehmen. Gerade im Hinblick auf die großen Herausforderungen der Ausbildung, wo es um die Entwicklung unserer zukünftigen Talente geht, wird mit diesem wertvollen Beitrag nicht nur auf das „Was“ eingegangen, sondern auch ganz konkrete Maßnahmen vorgestellt“, so Philipp Ramin, Herausgeber des Handbuchs Digitale Kompetenzentwicklung und CEO des Innovationszentrums für Industrie 4.0 in Regensburg.

     Im Handbuch Digitale Kompetenzentwicklung erfahren Leser und Leserinnen, wie führende Unternehmen unterschiedlichster Branchen, Pionierprojekte umsetzen. Die Beiträge aus der Wissenschaft stellen zentrale, konzeptionelle Grundlagen dar und geben gleichzeitig einen Ausblick, was die Zukunft des Lernens und der Kompetenzentwicklung bringen kann. Im Handbuch Digitale Kompetenzentwicklung, das den Anspruch eines Standardwerks für die zeitgemäße, beruflichen Weiterbildung hat, schreiben neben Barbara Ofstad und Dr. Jürgen Hollatz mehr als 40 weitere Experten und Expertinnen aus Unternehmen und Organisationen wie Airbus Defence and Space, Deutsche Telekom, IBM, Bosch, Siemens, Fujitsu, Infineon Technologies, Continental, Bundesbank, Deutscher Sparkassen- und Giroverband, Volksbank Mittweida, Deutscher Volkshochschul-Verband, Bayerischer Volkhochschulverband, Acatech, Stat-Up Statistical Consulting & Data Science, BOLD Enterprise Business-, Organizational- & Leadership, Bertelsmann Stiftung, Innovationszentrum für Industrie 4.0,  MÜNCHNER KREIS e.V., LMU, Technische Hochschule Deggendorf, Universität Bamberg, Maschinenfabrik Reinhausen, Fachhochschule Aachen, Universität Regensburg, Bundesinstitut für Berufsbildung, mmb Institut – Gesellschaft für Medien- und Kompetenzforschung, Zentral-Fachausschuss Berufsbildung Druck und Medien.

     

    Erhältlich hier:

    „Digitalisierung in der Berufsbildung: zur Operationalisierung von Kenntnissen und Fertigkeiten“

    Barbara Ofstad/Jürgen Hollatz
    ISBN 978-3-446-46993-8
    Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG 
    https://amzn.to/3auG835

    #digikompetenzbuch

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Innovationszentrum für Industrie 4.0 GmbH & Co. KG
    Frau Anne Koark
    Franz-Mayer-Str. 1
    93053 Regensburg
    Deutschland

    fon ..: +49 941 4629778
    web ..: http://www.i40.de
    email : anne.k@i40.de

    Über Siemens
    Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein führender internationaler Technologiekonzern, der seit mehr als 170 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unternehmen ist weltweit aktiv, und zwar schwerpunktmäßig auf den Gebieten intelligente Infrastruktur bei Gebäuden und dezentralen Energiesystemen sowie Automatisierung und Digitalisierung in der Prozess- und Fertigungsindustrie. Siemens verbindet die physische und digitale Welt “ mit dem Anspruch, daraus einen Nutzen für Kunden und Gesellschaft zu erzielen. Durch Mobility, einem der führenden Anbieter intelligenter Mobilitätslösungen für den Schienen- und Straßenverkehr, gestaltet Siemens außerdem den Weltmarkt für den Personen- und Güterverkehr mit. Über die Mehrheitsbeteiligung an dem börsennotierten Unternehmen Siemens Healthineers gehört Siemens zudem zu den weltweit führenden Anbietern von Medizintechnik und digitalen Gesundheitsservices. Darüber hinaus hält Siemens eine Minderheitsbeteiligung an der seit dem 28. September 2020 börsengelisteten Siemens Energy, einem der weltweit führenden Unternehmen in der Energieübertragung und -erzeugung. Im Geschäftsjahr 2020, das am 30. September 2020 endete, erzielte der Siemens-Konzern einen Umsatz von 57,1 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 4,2 Milliarden Euro. Zum 30.09.2020 hatte das Unternehmen weltweit rund 293.000 Beschäftigte. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com.

    Über das Innovationszentrum Industrie 4.0 GmbH & Co. KG
    Mit über 150.000 Lernenden, mehr als 50 Themengebieten und Lerninhalten in 8 Sprachen und in 14 Ländern weltweit, ist das Innovationszentrum für Industrie 4.0 der führende internationale Edutech Anbieter für die digitale Transformation und Industrie 4.0. Das Team des Innovationszentrums entwickelt für Unternehmen in Branchen wie Automotive, Banking, Telekommunikation oder dem Maschinenbau, individuelle Qualifizierungslösungen. Dazu gehören zielgruppenspezifische Weiterbildungscurricula, Lernstrategien für lebenslanges Lernen sowie AR/VR ¬Lösungen, E-Learnings und komplette digitale Online¬-Lernsysteme für alle Mitarbeitergruppen und Führungskräfte. Hinter dem Innovationszentrum für Industrie 4.0 steht ein interdisziplinäres und internationales Expertenteam für den Kompetenzaufbau im digitalen Zeitalter. Diese Struktur erlaubt einen ganzheitlichen Digitalisierungsblick. Nicht allein Technologie steht im Mittelpunkt, sondern ebenso Fragestellungen der Organisation, der Prozesse, des Geschäftsmodells sowie der Unternehmenskultur und Führung.
    www.i40.de

    Über den Hanser Verlag
    Der Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG (Hanser Verlag) ist eines der wenigen mittelständischen Verlagsunternehmen im deutschsprachigen Raum, die sich noch im Besitz der Gründerfamilie befinden. Hanser, das sind mehrere, verschiedenartige Verlage: ein renommierter Literatur- und Kinderbuchverlag und ein bedeutender industrienaher Fachverlag. Das Profil geht auf das verlegerische Credo von Carl Hanser zurück. Als er seinen Verlag 1928 gründete, waren es von Anfang an zwei unternehmerische Zielsetzungen: ein literarischer Verlag mit hohem Anspruch und ein technischer Fachverlag mit industriellem Praxisbezug. Der Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG erhielt das undotierte Gütesiegel des Deutschen Verlagspreises 2020.
    www.hanser.de

    Pressekontakt:

    Innovationszentrum für Industrie 4.0 GmbH & Co. KG
    Frau Anne Koark
    Franz-Mayer-Str. 1
    93053 Regensburg

    fon ..: +49 941 4629778
    email : anne.k@i40.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Infos-und-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Neues E-Buch: Digitalisierung in der Berufsbildung – zur Operationalisierung von Kenntnissen und Fertigkeiten

    veröffentlicht am 21. April 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen • Content-ID 69536