• 30. März 2021. First Majestic Silver Corp. (AG:NYSE | FR:TSX) (das Unternehmen oder First Majestic) freut sich, die Stakeholder und Aktionäre über seine Aktivitäten nach der Veröffentlichung des ersten Berichts des Unternehmens über Umwelt, Soziales, verantwortungsvolle Unternehmensführung und Nachhaltigkeit (der ESG-Bericht) im September 2020 zu informieren.

    Eines der Hauptprobleme, mit dem sich alle Unternehmen weltweit im vergangenen Jahr konfrontiert sahen, war die COVID-19-Pandemie. Die globalen Auswirkungen lösten einen beispiellosen Ruf nach Zusammenarbeit aus und testeten die Fähigkeit von First Majestic, die Belegschaft und die Mitglieder der Gemeinde innerhalb seiner Einflussbereiche zu unterstützen und zu betreuen. Das heutige Update zur Nachhaltigkeit zeigt die wichtigsten Aktivitäten des Jahres 2020 und deren Auswirkungen, die in enger Zusammenarbeit mit mehr als 5.000 Mitarbeitern und Auftragnehmern, Gemeindemitgliedern und Behörden erzielt wurden, um die sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen der globalen Pandemie zu minimieren.

    Der erste ESG-Bericht zeigte First Majestics Grundwerte und sein Engagement, die Nachhaltigkeitsleistung des Unternehmens zu darzulegen. Dadurch wurde es einem breiteren Publikum ermöglicht zu erkennen, wie die Geschäftstätigkeit das Engagement des Unternehmens für verantwortungsvolle Praktiken und Transparenz gegenüber allen Stakeholdern widerspiegelt.

    First Majestics Engagement für Sicherheit, Umwelt und die Gemeinden ist ein Kernprinzip des Unternehmens, das wir kontinuierlich in unseren Betrieb integrieren, sagte Keith Neumeyer, President und CEO. Seit wir im Jahr 2003 in Mexiko tätig wurden, haben wir im Bergbau stets einen sozial verantwortungsvollen Ansatz verfolgt und waren uns unserer Verantwortung als Hauptarbeitgeber in unseren lokalen Gemeinden bewusst. Unsere Best Practices sind darauf festgelegt, sicher und integer zu arbeiten und gleichzeitig zur nachhaltigen Entwicklung vor Ort beizutragen.

    Das Unternehmen hat die folgenden wesentlichen ESG-Themen für seine operativen und nicht-operativen Standorte identifiziert:
    – Gesundheit und Sicherheit
    – Lokale Gemeinschaften und das Engagement der Stakeholder
    – Wassermanagement
    – Schutz von Fauna und Flora
    – Abfallwirtschaft im Bergbau und Bergewirtschaft
    – Energieverbrauch und Emissionen
    – Rückgewinnung und Schließung
    – Menschenrechte
    – Verantwortungsvolle Unternehmensführung, Vielfalt und Integration

    Aufgrund der implementierten Systeme, Richtlinien und Praktiken des Unternehmens erfasst und meldet First Majestic alle relevanten und vergleichbaren Daten über alle Betriebsabläufe und Projekte. Der ESG-Bericht und die Offenlegung folgen international anerkannten Leitlinien für global agierende Rohstoffunternehmen und sind an der Canadian Enhanced Corporate Social Responsibility (CSR)-Strategie ausgerichtet. Zu diesen Praktiken gehören die OECD-Leitlinien für multinationale Unternehmen, freiwillige Prinzipien für Sicherheit und Menschenrechte, die Leistungsstandards der International Finance Corporation, die Global Reporting Initiative und die UN-Leitprinzipien für Unternehmen und Menschenrechte.

    Der erste ESG-Bericht ist auf der Website des Unternehmens unter www.firstmajestic.com/corporate-social-responsibility/esg-report/ zu finden.

    Unsere Mitarbeiter stehen an erster Stelle – Gesundheit und Sicherheit

    – Bevor die mexikanische Regierung den Bergbau am 18. Mai 2020 als systemrelevante Tätigkeit einstufte, hatte First Majestic bereits schnell gehandelt und mehrere Hygieneprotokolle verabschiedet, um die Ausbreitung des Virus in den Gemeinden und Betrieben, in denen das Unternehmen tätig ist, zu verlangsamen bzw. zu verhindern. Einige Beispiele für Protokolle und Programme, die implementiert wurden, sind:
    – Bereitschafts- und Reaktionspläne zur COVID-19-Prävention und -Kontrolle an jedem Standort.
    – Wir haben genügend persönliche Schutzausrüstung (PSA) erworben, um unsere Mitarbeiter und Auftragnehmer vor COVID-19 zu schützen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: Gesichtsmasken, Gesichtsschutz, Handschuhe, Reinigungs- und Desinfektionsmittel.
    – Das Unternehmen zahlte während des Dekrets der mexikanischen Regierung, infolgedessen im zweiten Quartal 2020 alle Bergbaubetriebe für etwa zwei Monate stillgelegt wurden, weiterhin allen Arbeitern das volle Gehalt. Bis zum heutigen Tag zahlt das Unternehmen weiterhin ca. 400 Personen, die nach mexikanischem Recht als schutzbedürftige Arbeitnehmer gelten und nicht wieder zur Arbeit zurückkehren können, das volle Gehalt.
    – Medizinische Kontrollpunkte für Pre-Screen-Tests an allen Betriebs- und nicht-operativen Einheiten, einschließlich Quarantänebereichen, die für den Fall der Selbstisolierung verfügbar sind.
    – Bereitstellung von Aufklärungsprogrammen für alle Mitarbeiter und Gemeindemitglieder über die Pandemie und Maßnahmen, die erforderlich sind, um sicher zu leben und zu arbeiten.
    – Implementierung von Testmaßnahmen zur Zugriffskontrolle, einschließlich Ablaufverfolgung und Isolationsverfahren, um Mitarbeiter und Mitglieder der Gemeinden zu identifizieren, die dem Virus ausgesetzt waren.

    – Während des Hochs der Pandemie half First Majestic beim Aufbau einer Laboranlage für die fortgeschrittene Polymerase-Kettenreaktion (PCR) in der Stadt Durango. Der Bau des Labors beinhaltete den Kauf modernster medizinischer Geräte aus dem Ausland und die Zusammenarbeit mit der Regierung des Bundesstaates Durango, um Medizintechniker auszubilden. Auch unser Industriepartner Wheaton Precious Metals beteiligte sich an der Finanzierung dieses Labors.
    – In enger Zusammenarbeit mit den Gesundheitsdiensten in der Nähe jedes Betriebs unterstützte First Majestic gezielte Bemühungen zur Modernisierung und Ausstattung von Einrichtungen, um die Reaktionsfähigkeit in aktuellen kritischen Zeiten zu verbessern. Insgesamt 12 Gesundheitszentren erhielten Zuwendungen von First Majestic. Dazu gehörten Ressourcen für die Einstellung zusätzlicher Mitarbeiter im Gesundheitswesen, persönliche Schutzausrüstung für das Gesundheitspersonal, Notfallausrüstung, Transport-Isolationsbahren, Sauerstofftanks, Defibrillatoren und Medikamente. Aufgrund der von First Majestic bereitgestellten Ausrüstung konnten die Gesundheitszentren in unseren Gemeinden 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche in Betrieb bleiben und die Auswirkungen der Pandemie effektiv bewältigen.
    – Durch Spenden, Kommunikation und Präventionskampagnen arbeitete das Unternehmen mit Gesundheitsdiensten und lokalen Regierungen zusammen, um die Verbreitung von COVID-19 zu minimieren. Strategien umfassten die Bereitstellung von Handhygiene, Atemwegsetikette (Husten und Niesen), physische Distanzierung (mindestens 1-2 Meter), Anzeichen und Symptome, Tests, Beschilderung in öffentlichen Bereichen, Desinfizierung von Gemeinden sowie Medienkampagnen.
    – Das Krankenhaus im Betrieb San Dimas wurde durch zusätzliches Personal verstärkt, einschließlich der Installation spezieller COVID-19-Testgeräte, Sauerstoffanlagen, Isolationsbereiche und tragbarer Atemschutzgeräte. Außerdem wurde der Gemeinde mit Unterstützung von Wheaton Precious Metals ein Krankenwagen gespendet.
    – In La Encantada erwarb First Majestic zusätzliche medizinische Geräte, darunter ein Beatmungsgerät, zwei Krankenwagen und fünf Busse. Die Busse wurden verwendet, um Personal zwischen den Gemeinden und der Mine zu transportieren, um das Ansteckungsrisiko zu verringern. Die Bürgermeisterin der Stadt Ocampo, Laura Maria Silva sagte: Wir freuen uns sehr über die außerordentliche Unterstützung von First Majestic für unsere Gemeinden. Die vom Unternehmen gespendete Schutzausrüstung, einschließlich zusätzlicher Mitarbeiter im Gesundheitsbereich, Reinigungs- und Desinfektionsprodukte, Schulungen für Familien und Arbeitnehmer sowie Grundnahrungsmittel für die am stärksten gefährdeten Menschen, halfen uns, eine der niedrigsten Ansteckungsraten im Land zu erreichen. Dank dieser Bemühungen gab es keine COVID-19-Opfer in den ländlichen Gebieten unserer Gemeinde.
    – Der Betrieb in Santa Elena unterstützte sechs Gemeinden in seinem Einflussbereich durch die Einstellung von Teilzeitärzten und Krankenschwestern, um die Bedürfnisse der lokalen Bevölkerung zu decken. Darüber hinaus spendete das Unternehmen Vitamine/Nahrungsergänzungsmittel, Sauerstofftanks, Beatmungsgeräte und medizinische Betten im Wert von US$100.000, um die Bemühungen der Gemeinde zu unterstützen.

    Sozioökonomischer Mehrwert – integratives Wachstum

    – Die Mitarbeiter von First Majestic gesund und sicher zu halten und den Betrieb aufrechtzuerhalten, war ein entscheidendes Ziel, nicht nur aus geschäftlicher Sicht, sondern auch um die lokale, bundesstaatliche und staatliche Wirtschaft zu unterstützen. Die Betriebe von First Majestic in San Dimas, Santa Elena und La Encantada sind die größten Arbeitgeber in den umliegenden Gemeinden.
    – Zwei große Lager wurden gebaut, um die regionalen Angestellten, Mitarbeiter und Auftragnehmer von den Gemeinden zu trennen und die potenzielle Gefährdung in unseren Betrieben in San Dimas und Santa Elena zu reduzieren. Diese Strategie ist zwar kostspielig, hat aber einen erheblichen Nutzen für diese Gemeinden gebracht, da sie die Gesundheits- und Hygienekontrollen zum Schutz der lokalen Wirtschaft und Unternehmen verbessern konnten.
    – Im Februar 2021 ratifizierten der Betrieb San Dimas und die Sektionen 21 und 22 des Sindicato Nacional de Trabajadores Mineros, Metalurgicos, Siderurgicos y Similares de la Republica Mexicana (der die Minenarbeiter der San Dimas Union vertritt) einen neuen zweijährigen Kollektivvertrag. Der neue Vertrag unterstützt die Produktionsvorgaben für 2021 und ist von grundlegender Bedeutung für die Gesundheit, Sicherheit und Produktivität der 902 Gewerkschaftsarbeiter. Der Senator der Bundesregierung und Präsident der Gewerkschaft, Napoléon Gomez Urrutia, betonte in einer Pressemitteilung am 22. Februar 2021, dass die soziale Verantwortung und die Bereitschaft von First Majestic, eine faire und zufriedenstellende Vereinbarung für beide Parteien zu erreichen, besonders unter der aktuellen wirtschaftlichen Situation, die durch die Pandemie verursacht wurde, anerkannt werden sollte. Es ist wichtig, die solidarische Haltung des Unternehmens gegenüber seinen Arbeitern anzuerkennen, erklärte Herr Gomez Urrutia. Ich hoffe, dass diese Vereinbarung ein Beispiel ist, dem andere Bergbauunternehmen aufgrund der Pandemie, die den Verlust von Tausenden von Arbeitsplätzen verursacht hat, folgen werden.
    – Während der Pandemie hat First Majestic der Nahrungsmittelsicherheit und der Unterstützung der am meisten gefährdeten Gemeindemitglieder, einschließlich älterer Menschen und Menschen mit körperlichen Behinderungen, besondere Priorität eingeräumt. Im Rahmen lokaler Impact-Programme kaufte und verteilte das Unternehmen mehr als 10.000 Lebensmittelboxen mit Produkten, die von lokalen Kleinunternehmen bereitgestellt wurden.
    – Unsere CSR- und Beschaffungsteams in Santa Elena, La Parrilla und Del Toro arbeiteten mit lokalen Klein- und Mittelbetrieben, die hauptsächlich von Frauen geführt werden, zusammen, um 25.000 wiederverwendbare Mundschutzmasken zu produzieren und in den lokalen Gemeinden kostenlos zu verteilen.
    – In den Gemeinden in der Nähe von Santa Elena erhielten etwa 30 lokale Unternehmen umfassende Schulungen und Mentoring, um E-Commerce-Lösungen zu aktivieren und zu beschleunigen, um die negativen wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie zu minimieren.

    Standortverbesserungen und Auswirkungen auf die lokalen Gemeinden

    Die Aufrechterhaltung und Verbesserung der guten Beziehungen und der Zusammenarbeit mit den Gemeinden, in denen wir tätig sind, ist für das Erreichen unserer Nachhaltigkeitsziele unerlässlich. Durch proaktives Engagement versteht das Unternehmen die sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Prioritäten und ergreift Maßnahmen, um die dringendsten Probleme anzugehen. Die folgenden Highlights fassen unsere gemeinsamen Programme und die im Jahr 2020 erzielten Ergebnisse in den einzelnen Betrieben zusammen.

    Silber/Goldmine San Dimas, Tayoltita, Bundesstaat Durango

    – Schaffung von Arbeitsplätzen und wirtschaftliche Auswirkungen – Der Standort San Dimas schafft 2.262 direkte Arbeitsplätze und hat eine jährliche kumulierte Wirtschaftsleistung (direkt und indirekt), die auf US$162 Millionen geschätzt wird.
    – Steuerabgaben – Seit der Übernahme von San Dimas hat First Majestic von Mai 2018 bis Februar 2021 insgesamt 518,6 Millionen mexikanische Peso oder etwa US$25,9 Millionen an Lohnsteuern für Mitarbeiter gezahlt. Allein im Jahr 2020 zahlte das Unternehmen Mitarbeiter-Lohnsteuern in Höhe von 201,7 Millionen mexikanischen Peso bzw. ca. US$10,1 Millionen.
    – Telekommunikation – Der Mangel an Kommunikationsinfrastruktur ist eines der größten Hindernisse in ländlichen Gemeinden. First Majestic investierte in wichtige Infrastruktur, einschließlich Mikrowellen- und Funkverbindungen sowie Glasfaser, um abgelegene Gemeinden (Ejidos), die Stadt Truchas und die Hauptstadt Tayoltita miteinander zu verbinden. Im Jahr 2020 konnte das wichtigste Kompetenzentwicklungszentrum in der Stadt Conalep dank der von der Mine San Dimas bereitgestellten Breitbandverbindung Online-Schulungen anbieten.
    – Finanzielle Beteiligung – Tayoltita ist eines der am schlechtesten an Finanzdienstleistungen angeschlossenen Gebiete in Mexiko. Die Entfernungslücke verringert die Wachstumschancen von Kleinunternehmen und lokalen Unternehmern. Die Mine San Dimas stellte die entscheidende Infrastruktur zur Verfügung, um elektronische Bankdienstleistungen durch vier Geldautomaten zu eröffnen und erleichterte den Zugang zu Finanzdienstleistungen für die Belegschaft, lokale Unternehmen und die Gemeinde.
    – Zugang zu Elektrizität – Der Zugang zu Elektrizität ist in ländlichen und abgelegenen Gebieten in ganz Mexiko extrem wichtig. Im vergangenen Jahr konzentrierte First Majestic seine Bemühungen darauf, mehr als 800 Familien in zehn Gemeinden der Gemeinde Tayoltita mit zuverlässiger elektrischer Energie zu versorgen.
    – Zugang zu Gemeindeinformationen – Im Jahr 2020 startete die von First Majestic und Wheaton Precious Metals finanzierte Tayoltita Radio Station ihre erste Sendung mit gemeinschaftsbezogenem Inhalt. Es ist der erste Radiosender der Stadt und eröffnet neue Plattformen für lokale Kreativität und Interaktion in der Gemeinde. Das Unternehmen stellte außerdem über 800 tragbare Radios zur Verfügung, um die Gemeindemitglieder zu verbinden.
    – Bildung und Sport für die jüngsten Gemeindemitglieder – First Majestic unterstützt mehr als 200 Schüler der Bruno Martinez Grund- und Mittelschule finanziell. Das Unternehmen stellt einen jährlichen Beitrag bereit, der etwa 70 % der gesamten Betriebskosten der Schule ausmacht. Die Ausbildung wird durch sportliche Aktivitäten und Camps ergänzt, die vom Unternehmen finanziell unterstützt werden, und umfasst die Öffnung von Freizeiträumen für etwa 500 junge Gemeindemitglieder. Darüber hinaus hat das Unternehmen den Bau des örtlichen Kulturzentrums abgeschlossen, um Gemeindeaktivitäten und kreative Innovationen zu fördern.
    – Straßenbau und -instandhaltung – Im Jahr 2020 erbrachte das Unternehmen Wartungsarbeiten für über 319 Kilometer lebenswichtiger lokaler Straßen, die etwa 400.000 US-Dollar kosteten.
    – Lufttransport – First Majestic bietet auch einen kostenlosen Flugdienst für Mitarbeiter und Gemeindemitglieder an, die für spezialisierte medizinische Leistungen nach Durango, der größten Stadt des Bundesstaates, reisen.

    Silber-/Goldmine Santa Elena, Banamichi, Arizpe, Huepac, Aconchi, Baviacora, San Felipe, Bundesstaat Sonora

    – Schaffung von Arbeitsplätzen und wirtschaftliche Auswirkungen – Der Standort Santa Elena, einschließlich des nahegelegenen Ermitaño-Projekts, schafft 1.285 direkte Arbeitsplätze und eine jährliche kumulative Wirtschaftsleistung (direkt und indirekt) in Höhe von schätzungsweise US$148 Millionen.
    – Zugang zu Trinkwasser – Im vergangenen Jahr unterstützte der Standort Santa Elena die Gemeinde Banamichi bei der Instandhaltung des Trinkwassersystems und der Verbesserung der Verfügbarkeit und Servicekontinuität für mehr als 2.000 Bürger. Die Unterstützung umfasste auch den Transport von Wasser per LKW in Gemeinden, die noch kein Wasserverteilungssystem eingerichtet haben.
    – Straßenbau und -instandhaltung – Im Jahr 2020 leistete das Unternehmen über 700 Stunden an schwerem Arbeitseinsatz für die Instandhaltung ländlicher Straßen und Wasserreservoirs, die eine wichtige Infrastruktur für die lokalen Landwirte, insbesondere für Viehzüchter und Agrar- und Lebensmittelproduzenten, darstellen.
    – Bildung und Sport für die jüngsten Gemeindemitglieder – First Majestic bietet finanzielle Unterstützung durch Universitätsstipendien für 12 Mitglieder der lokalen Gemeinden rund um den Betrieb in Santa Elena. Im vergangenen Jahr stellte das Unternehmen außerdem dringend benötigte Sportgeräte für Schulen zur Verfügung.

    Silbermine La Encantada, Ocampo, Muzquiz, Bundesstaat Coahuila

    – Schaffung von Arbeitsplätzen und wirtschaftliche Auswirkungen – Der Betrieb La Encantada schafft 732 direkte Arbeitsplätze und ist der größte Arbeitgeber in der Region. Die jährliche kumulative Wirtschaftsleistung (direkt und indirekt) bei La Encantada wird auf US$60 Millionen geschätzt.
    – Wasserzugang – Der Einflussbereich um die Mine La Encantada ist häufig von Trockenzeiten betroffen, was Wassermanagement und Wasserzugangsprogramme für die Gemeinden erfordert. Im Jahr 2020 unterstützte das Unternehmen Ejidos und Gemeindemitglieder beim Aufbau und der Verbesserung der Kapazität von Wasserreservoirs. Diese Bemühungen beinhalteten den Kauf von Ausrüstung, um die Wassererfassung zu erhöhen und Verdunstungsverluste zu reduzieren.
    – Straßenbau und -instandhaltung – Im Jahr 2020 unterstützte das Unternehmen Ejidos und Gemeindemitglieder durch sein Straßeninstandhaltungsprogramm, das sich auf zwei Ziele konzentrierte: die Reduzierung von Autounfällen und die Senkung der Kosten für die örtlichen Bauern und Bewohner. Das Programm umfasste die Installation von Verkehrsschildern und anderer Straßeninfrastruktur, um Zusammenstöße zwischen Vieh und Wildtieren und Fahrzeugen zu reduzieren.
    – Bildung und Sport für die jüngsten Gemeindemitglieder – First Majestic unterstützt finanziell lokale Programme, die sich auf die Verhinderung und Verringerung der Schulabbrecherquote konzentrieren, insbesondere in der Grund- und Mittelstufe. Das Unternehmen spendet jährlich Sportgeräte, Kleidung und Spielzeug für Kinder aus wirtschaftlich schwachen Familien.

    Zweckmäßige Innovation – Minimierung unseres ökologischen Fußabdrucks

    – Die Mine La Encantada wurde vor über fünf Jahren erfolgreich von Diesel auf Flüssigerdgas (LNG) umgestellt, wodurch sich die CO2-Bilanz des Unternehmens deutlich verringert hat. Diese Bemühungen wurden im Betrieb Santa Elena fortgesetzt, der derzeit von Diesel auf Erdgas umgestellt wird. Im vergangenen Jahr war der Bau des 12,4-MW-LNG-Kraftwerks in Santa Elena ein wichtiger Schwerpunkt des Unternehmens. Dieses neue Kraftwerk wird die Kosten beträchtlich senken und steht für die fortgesetzten Bemühungen von First Majestic, die Umweltauswirkungen des Bergbaus in Mexiko zu reduzieren.
    – Jeder Standort, der zu First Majestic gehört, erfüllt die Umweltvorschriften und -genehmigungen in vollem Umfang.
    – First Majestic verwendet in allen seinen Betriebsanlagen ausschließlich trockene Bergeentsorgungs- und Lagersysteme im Vergleich zu den traditionelleren Nassbergedämmen. Die Verwendung von Trockenbergen ermöglicht die Rückführung/Wiederverwendung von bis zu 85 % des Wassers, das im Verarbeitungssystem verwendet wird, wodurch der Wasserverbrauch erheblich reduziert und ein viel saubereres und sichereres Absetzsystem geschaffen wird.
    – First Majestic hat auch Schutzpläne für Flora und Fauna in jedem unserer Standorte, einschließlich des Schutzes der Schwarzbärenpopulation im Betrieb La Encantada, der Pflanzung von mehr als 1.000 heimischen Bäumen als Teil eines Regenerations- und Wiederaufforstungsprojekts in La Guitarra in der Nähe von Valle de Bravo und laufender Rekultivierungsprojekte an jedem Minenstandort, den wir betreiben.

    Über das Unternehmen

    First Majestic ist ein börsennotiertes Bergbauunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf der Silberproduktion in Mexiko liegt und die Erschließung seiner bestehenden Rohstoffkonzessionen aggressiv vorantreibt. Das Unternehmen besitzt und betreibt die Silber-Gold-Mine San Dimas, die Silber-Gold-Mine Santa Elena und die Silbermine La Encantada. Die Produktion bei diesen Minen soll 2021 zwischen 12,5 und 13,9 Millionen Unzen Silber bzw. 20,6 und 22,9 Unzen Silberäquivalent liegen.

    WEITERE INFORMATIONEN erhalten Sie über info@firstmajestic.com oder auf unserer Website unter www.firstmajestic.com bzw. unter unserer gebührenfreien Telefonnummer 1.866.529.2807.

    FIRST MAJESTIC SILVER CORP.
    Unterschrift:
    Keith Neumeyer
    President & CEO

    FIRST MAJESTIC SILVER CORP.
    Suite 1800 – 925 West Georgia Street
    Vancouver, B.C., Kanada V6C 3L2
    Telefon: (604) 688-3033 Fax: (604) 639-8873
    Gebührenfrei: 1-866-529-2807
    Website: www.firstmajestic.com; E-Mail: info@firstmajestic.com

    SONDERHINWEIS IN BEZUG AUF ZUKUNFTSGERICHTETE INFORMATIONEN

    Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Informationen und zukunftsgerichtete Aussagen gemäß den geltenden kanadischen und US-amerikanischen Wertpapiergesetzen (zusammen zukunftsgerichtete Aussagen). Diese Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse oder zukünftige Leistungen, Geschäftsaussichten oder -chancen des Unternehmens, die auf Prognosen zukünftiger Ergebnisse, Schätzungen von noch nicht ermittelbaren Beträgen und Annahmen des Managements beruhen, die wiederum auf der Erfahrung und Wahrnehmung des Managements in Bezug auf historische Trends, aktuelle Bedingungen und erwartete zukünftige Entwicklungen basieren. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten, sind aber nicht beschränkt auf Aussagen in Bezug auf: Ankäufe im Rahmen des Normal Course Issuer Bid des Unternehmens und den Zeitpunkt und Umfang der geschätzten zukünftigen Produktion. Die Annahmen können sich als falsch erweisen und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von den Erwartungen abweichen. Die Zielvorgaben können daher nicht garantiert werden. Die Anleger werden dementsprechend ausdrücklich darauf hingewiesen, sich nicht vorbehaltlos auf die Vorgaben und zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da es keine Garantie dafür gibt, dass die Pläne, Annahmen oder Erwartungen, auf die sich diese stützen, eintreten werden. Alle anderen Aussagen – ausgenommen Aussagen über historische Fakten – können zukunftsgerichtete Aussagen darstellen. Alle Aussagen, die Vorhersagen, Erwartungen, Überzeugungen, Pläne, Prognosen, Ziele bzw. zukünftige Ereignisse oder Leistungen zum Ausdruck bringen oder betreffen (oft, aber nicht immer, unter Gebrauch von Wörtern oder Begriffen wie suchen, rechnen mit, planen, fortsetzen, schätzen, erwarten, können, werden, vorhersagen, prognostizieren, Potenzial, Ziel, beabsichtigen, könnten, dürften, sollten, glauben und ähnliche Ausdrücke), sind keine Aussagen über historische Fakten und können zukunftsgerichtete Aussagen sein.

    Die aktuellen Ergebnisse können von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Dazu gehören unter anderem: der Kurswert der Stammaktien des Unternehmens am Markt, der Cashflow und die Umsätze des Unternehmens, die Dauer und die Auswirkungen des Coronavirus und von COVID-19 sowie aller anderen Pandemien oder Gesundheitskrisen auf unsere Operationen und Mitarbeiter sowie die Auswirkungen auf die globale Wirtschaft und Gesellschaft, tatsächliche Ergebnisse von Explorationstätigkeiten; Schlussfolgerungen aus wirtschaftlichen Bewertungen; Änderungen der Projektparameter im Zuge der Verfeinerung von Plänen; Rohstoffpreise; Schwankungen der Erzreserven, -gehalte oder -gewinnungsraten; die tatsächliche Leistung von Anlagen, Ausrüstungen oder Prozessen im Vergleich zu den Spezifikationen und Erwartungen; Unfälle; Kostenschwankungen; Arbeitsbeziehungen; Verfügbarkeit und Leistung von Auftragnehmern; Beziehungen zu lokalen Gemeinschaften; Änderungen in nationalen oder lokalen Regierungen; Änderungen der geltenden Gesetzgebung oder deren Anwendung; Verzögerungen bei der Einholung von Genehmigungen, der Sicherung von Finanzierungen oder bei der Fertigstellung von Erschließungs- oder Bautätigkeiten; Wechselkursschwankungen; zusätzlicher Kapitalbedarf; staatliche Regulierung; Umweltrisiken; Reklamationskosten; Ergebnisse von anhängigen Rechtsstreitigkeiten, einschließlich Berufungen gegen Urteile; Beschlüsse zu Klagen und Schiedsverfahren; Verhandlungen und behördliche Verfahren; Einschränkungen des Versicherungsschutzes sowie die Faktoren, die im Abschnitt Description of the Business – Risk Factors der aktuellen Annual Information Form des Unternehmens, die unter www.sedar.com einsehbar ist, und Formblatt 40-F, das bei der United States Securities and Exchange Commission in Washington, D.C. eingereicht wurde. Obwohl First Majestic versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen in zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen.

    Das Unternehmen ist der Ansicht, dass die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen angemessen sind, es kann jedoch keine Gewähr dafür übernommen werden, dass sich diese Erwartungen als richtig erweisen. Den hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen sollte daher kein übermäßiges Vertrauen entgegengebracht werden. Diese Aussagen gelten nur zum Zeitpunkt dieser Meldung. Das Unternehmen beabsichtigt nicht und übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies ist durch geltende Gesetze vorgeschrieben.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    First Majestic Silver Corp.
    Keith Neumeyer
    1800 – 925 West Georgia Street
    V6C 3L2 Vancouver
    Kanada

    email : info@firstmajestic.com

    First Majestic ist ein Bergbauunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf der Silberproduktion in Mexiko liegt.

    Pressekontakt:

    First Majestic Silver Corp.
    Keith Neumeyer
    1800 – 925 West Georgia Street
    V6C 3L2 Vancouver

    email : info@firstmajestic.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Infos-und-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    First Majestic aktualisiert Aktivitäten zur ESG-Nachhaltigkeit, um lokale Gemeinden zu stützen und die Umweltsituation zu verbessern

    veröffentlicht am 30. März 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 2 x angesehen • Content-ID 68681