• Carlos ist heute Jugendtrainer bei Real und neuer globaler Botschafter des Internationalen Sozialprogramms für Kinder „Fußball für Freundschaft“ (F4F) von Gazprom.

    BildMoskau/Berlin, 8. Oktober 2020 – Roberto Carlos schrieb Fußballgeschichte mit seinem legendären Freistoßtor für Brasilien im Länderspiel gegen Frankreich am 3. Juni 1997. Der ehemalige brasilianische Nationalspieler holte als Spieler bei Real Madrid drei Mal den Titel in der UEFA Champions League.

    Roberto Carlos begleitet das „Fußball für Freundschaft“-Programm bereits seit 2019. Carlos überreichte den Siegern der F4F-Weltmeisterschaft ihre Auszeichnungen und lernte die Spieler und Trainer der Kinderfußballmannschaften persönlich kennen. Er war auch bei anderen wichtigen Veranstaltungen des Projekts dabei, die im letzten Jahr begleitend zum UEFA Champions League-Finale in Madrid stattfanden.

    Roberto Carlos ist ab sofort globaler Botschafter von Fußball für Freundschaft. Im Rahmen des F4F-Projekts „Junge Teilnehmer“ verbreitet er gemeinsam mit diesen die Werte, für die „Fußball für Freundschaft“ steht.

    „Das Programm „Fußball für Freundschaft“ steht allen Kindern überall auf der Welt gleichermaßen offen. Es ist einzigartig. Jedes Jahr kommen bei „Fußball für Freundschaft“ Mädchen und Jungen zu einem internationalen Turnier zusammen und lernen dabei Gleichaltrige aus anderen Ländern kennen. Das ist eine positive Erfahrung, die sie in ihrem Leben weiterbringt und erfolgreich macht“, sagt Roberto Carlos.

    Die neue internationale Online-Spiel- und Bildungsplattform von „Fußball für Freundschaft“ umfasst das Internationale Freundschaftscamp, das Internationale Kinderpressezentrum, das Forum für Kinderfußball-Trainer und das Multiplayer-Online-Spiel „F4F-World“. Auch in diesem Jahr können alle Teilnehmer bei den Abschlussveranstaltungen in der achten Saison von Fußball für Freundschaft mitmachen und dabei wertvolle Erfahrungen sammeln. Höhepunkt ist die „Fußball für Freundschaft“-Weltmeisterschaft, die erstmals komplett online ausgetragen wird.

    Über Fußball für Freundschaft:

    Das Internationale Sozialprojekt für Kinder „Fußball für Freundschaft“ besteht seit 2013. Es wird von Gazprom organisiert. In den vergangenen sieben Spielzeiten haben über 6.000 Kinder und Jugendliche aus 211 Ländern und Regionen an dem Programm teilgenommen. Mehr als fünf Millionen Menschen unterstützen das Projekt.

    Jungen und Mädchen im Alter von 12 Jahren, darunter auch Kinder mit Behinderungen, nehmen als „Junge Spieler“ oder „Junge Journalisten“ an dem Projekt teil. „Junge Spieler“ repräsentieren verschiedene Länder und Kulturen. Sie beweisen, dass es nicht auf Nationalität, Geschlecht und körperliche Fähigkeiten ankommt, um ein Team zu sein. „Junge Journalisten“ berichten aus dem Internationalen Kinderpressezentrum über die „Fußball für Freundschaft“-Projekte. Alle ehemaligen Teilnehmer teilen ihre Erfahrungen auch später noch als „Junge Botschafter“ und treten für die universellen Werte ein, für die „Fußball für Freundschaft“ steht: Freundschaft, Gleichheit, Gerechtigkeit, Gesundheit, Frieden, Loyalität, Erfolg, Traditionen und Ehre.

    „Fußball für Freundschaft“ wird von der FIFA, der UEFA, dem Internationalen Olympischen Komitee, den Fußballverbänden verschiedener Länder, gemeinnützigen Kinderstiftungen, berühmten Sportlern und den weltweit führenden Fußballclubs unterstützt. Zu den Sympathisanten gehören außerdem Spitzenathleten, Künstler und Politiker. Das Projekt erhielt bereits viele nationale und internationale Auszeichnungen in den Kategorien soziale Verantwortung, Sport und Kommunikation. Es hält außerdem den GUINNESS WORLD RECORDS® Titel für das Fußballtraining mit den meisten unterschiedlichen Spielernationalitäten.

    Im Jahr 2020 findet das Projekt „Fußball für Freundschaft“ online statt. Auf einer speziellen digitalen Plattform kommen 10.000 Spieler aller Altersgruppen zusammen, um gemeinsam an Kinderfußballturnieren teilzunehmen, zu trainieren, in internationalen Teams zu spielen und ihre Lieblingssportart, Fußball, auszuüben, ohne das Zuhause verlassen zu müssen.

    Offizielle Quellen im Internet:

    Webseite:https://www.gazprom-football.com/football-for-friendship
    Twitter: https://twitter.com/f4fprogramme

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    AGT Communications Agency
    Frau International Press Center
    Maroseyka str. 3/13
    101990 Moscow
    Rußland

    fon ..: +7 (495) 624 03 01
    fax ..: +7 (495) 621 00 60
    web ..: http://www.gazprom-football.com
    email : global_press@footballforfriendship.com

    Football for Friendship ist ein jährlich stattfindendes internationales Sozialprojekt für Kinder, das von dem Unternehmen Gazprom organisiert wird. Ziel des Programms ist es, Kindern und Jugendlichen die grundlegenden Werte zu vermitteln, für die der Fußball steht. Das Projekt wurde 2016 vom IABC (Internationaler Verband für Geschäftskommunikation) in der Kategorie soziale Unternehmensverantwortung mit dem Gold-Quill-Award gewürdigt. Der globale Betreiber des Programms ist die AGT Communications Group (Russland).

    Pressekontakt:

    KaiserCommunication GmbH
    Frau Alexandra Ogneva
    PSF 610365
    10926 Berlin

    fon ..: +49 (0) 30 845 20 00 0
    web ..: http://www.kaisercommunication.de/
    email : info@kaisercommunication.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Infos-und-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Brasilianischer Fußballstar Roberto Carlos: Globaler „Fußball für Freundschaft“-Botschafter

    veröffentlicht am 8. Oktober 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 3 x angesehen • Content-ID 62062