• MindMed erweitert F&E-Zusammenarbeit mit Liechti-Labor des Universitätsspitals Basel mit Plänen zur Entwicklung psychedelischer Therapien der nächsten Generation, die LSD und MDMA kombinieren

    New York, 27. Mai 2020. Mind Medicine (MindMed) Inc. (NEO: MMEDOTCQB: MMEDF), das führende neuro-pharmazeutische Unternehmen für psychedelische Arzneimittel, nimmt nun den psychedelischen Wirkstoff MDMA in seine F&E-Pipeline auf.

    Die neueste Entwicklung ist Teil des exklusiven Lizenz- und Kooperationsabkommens von MindMed mit dem Liechti-Labor des Universitätsspitals Basel. Das Unternehmen erhält nun Zugang zu einem beeindruckenden Portfolio an klinischen Studien und Untersuchungen, die das Liechti-Labor über einen Zeitraum von zehn Jahren zu MDMA gesammelt hat.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2020/52045/MindMed Adds MDMA to Develop Next-Gen Psychedelic Therapies_dePRcom.001.jpeg

    MindMed nimmt MDMA in Pipeline auf, um psychedelische Therapien der nächsten Generation zu entwickeln

    Wir haben in über zehn Jahren klinischer Forschung eine umfassende Menge an Daten zur Pharmakokinetik, Pharmakogenetik und Sicherheit von MDMA erstellt, sagte Professor Dr. Matthias Liechti vom Institut für Biomedizin der Universität Basel. Unser Labor wird in Zusammenarbeit mit MindMed auch die Vorteile von MDMA und verwandten Substanzen untersuchen, wenn sie allein oder in Kombination mit anderen Psychedelika zur Behandlung psychischer Erkrankungen eingesetzt werden.

    Dr. Liechti ist einer der weltweit führenden Wissenschaftler im Bereich der Pharmakologie von Psychedelika und der klinischen Forschung am Universitätsspital Basel in der Schweiz. Er war einer der ersten wissenschaftlichen Forscher, die in den 1990er Jahren in der Schweiz den Wirkungsmechanismus von MDMA entdeckten. Nach der Gründung des Liechti-Labors am Universitätsspital Basel hat er mehrere klinische Studien zum Sicherheitsprofil und zur Wechselwirkung von MDMA mit dem menschlichen Körper durchgeführt. Diese Daten werden es MindMed nun ermöglichen, überzeugende klinische Studien zu konzipieren und eine Strategie für MDMA als Teil seines Portfolios zu entwickeln.

    JR Rahn, Mitbegründer und Co-CEO von MindMed, sagte: Wir freuen uns, unser F&E-Portfolio mit dem Liechti-Labor um MDMA zu erweitern. Wir sehen in der Kombination der Vorteile von MDMA und LSD in einer psychedelischen Therapie der nächsten Generation beträchtliche Möglichkeiten für die Patienten. Da sich die globale psychische Gesundheit und die Abhängigkeit in diesen noch nie dagewesenen Zeiten weiter verschlechtern, ist die Mission von MindMed, psychische Erkrankungen durch die innovative Entwicklung psychedelischer Arzneimittel zu bekämpfen, heute wichtiger denn je.

    MindMed ist bestrebt, die zukünftige Forschung und Entwicklung neuer psychedelischer Therapien zu finanzieren, die vom Liechti-Labor mit der Absicht verfolgt werden, psychedelische Arzneimittel der nächsten Generation zu entwickeln, die MDMA als Bestandteil dieser Therapien enthalten. Liechti Lab und MindMed planen, Kombinationsbehandlungen von LSD und MDMA zu erforschen, um die subjektiven Wirkungsprofile zu optimieren und möglicherweise die Vorteile beider Psychedelika miteinander zu verbinden.

    Über das Liechti-Labor (Universitätsspital Basel)

    Das Liechti-Labor hat seinen Sitz am Universitätsspital Basel in der Schweiz. Die 1460 gegründete Universität Basel ist die älteste Universität der Schweiz und kann auf eine über 550-jährige Erfolgsgeschichte zurückblicken. Der Forschungsschwerpunkt des Liechti-Labors liegt auf der Pharmakologie psychoaktiver Substanzen in vitro und am Menschen. Das Labor untersucht die Pharmakokinetik und Pharmakodynamik von MDMA, LSD und Amphetaminen am Menschen, einschließlich psychologischer Untersuchungen, Pharmakogenetik und funktioneller Hirnbildgebung.

    Über MindMed

    Mind Medicine (MindMed), Inc. ist ein Neuro-Pharmaunternehmen, das mit der Entdeckung, Entwicklung und Anwendung von Arzneimitteln auf Psychedelika-Basis befasst ist, die zur Verbesserung der Gesundheit, der Förderung des Wohlbefindens und der Linderung des Leidens beitragen sollen. Die unmittelbare Priorität des Unternehmens besteht darin, die Opioidkrise durch die Entwicklung einer nicht psychoaktiven Version der psychedelischen Substanz Ibogain anzugehen. Darüber hinaus hat das Unternehmen eine Abteilung für die Mikrodosierung von Psychedelika eingerichtet, um klinische Studien für die Mikrodosierung von LSD in Erwachsenen mit Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom mit Hyperaktivität (ADHS) durchzuführen. Das Führungsteam von MindMed bringt umfangreiche Erfahrung in der Biopharmabranche in diesen revolutionären Ansatz zur Entwicklung von Arzneimitteln auf Psychedelika-Basis der nächsten Generation ein. Nähere Informationen erhalten Sie unter: www.mindmed.co. MindMed wird an der NEO-Exchange unter dem Symbol MMED gehandelt. MindMed kann auch in den USA unter dem Symbol OTCQB: MMEDF und in Deutschland unter dem Symbol DE:BGHM gehandelt werden.

    Warnhinweise und Haftungsausschluss:

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen und zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der anwendbaren Wertpapiergesetze, die unter anderem Aussagen zu den voraussichtlichen Geschäftsplänen oder Strategien von MindMed, zum voraussichtlichen Zeitpunkt des Abschlusses von Mikrodosierungsstudien, zur zeitlichen Planung von Medikamentenversuchen, zum Erfolg seiner klinischen Studien und zur Fähigkeit, Akquisitionen oder Kooperationen zur Verbesserung seiner Medikamentenentwicklungsplattform und seines IP-Portfolios einzugehen, enthalten können. Nicht immer, aber häufig sind diese zukunftsgerichteten Aussagen anhand der Verwendung von in die Zukunft gerichteten Worten zu erkennen, wie z.B. plant, erwartet, wird erwartet, budgetiert, geplant, schätzt, prognostiziert, beabsichtigt, geht davon aus, glaubt bzw. Abwandlungen solcher Wörter und Phrasen (auch in verneinter Form) oder an Aussagen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreffen können, könnten, würden oder werden. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge von MindMed wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt genannt wurden. Die hier enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen entsprechen dem Stand der Dinge zum Zeitpunkt, als diese Pressemitteilung erstellt wurde. MindMed ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen oder zukünftiger Ereignisse bzw. Ergebnisse noch aus sonstigen Gründen, es sei denn, dies wird in den geltenden Wertpapiergesetzen ausdrücklich gefordert. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Aussagen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen abweichen. Die Leser werden somit darauf hingewiesen, dass sie sich nicht bedingungslos auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen sollten.

    Ansprechpartner für Medien: Anna Walsh
    E: mindmedpr@pacepublicrelations.com
    T: 212-254-4730

    Investor Relations: invest@mindmed.co

    QUELLE: Mind Medicine (MindMed) Inc.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Mind Medicine Mindmed Inc.
    JR Rahn
    One World Trade Center, Suite 8500
    10007 New York
    USA

    email : jr@mindmed.co

    Pressekontakt:

    Mind Medicine Mindmed Inc.
    JR Rahn
    One World Trade Center, Suite 8500
    10007 New York

    email : jr@mindmed.co


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Infos-und-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    MindMed nimmt MDMA in Pipeline auf, um psychedelische Therapien der nächsten Generation zu entwickeln

    veröffentlicht am 27. Mai 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 4 x angesehen • Content-ID 57750