• Russische Metalle dürfen auf der Plattform der Londoner Metallbörse LME nicht mehr gehandelt werden.

    Russische Metalle, die ab dem 13. April produziert wurden, dürfen aufgrund neues britischer und US-Sanktionen also nicht mehr bei der LME gehandelt werden. In den LME-Lagern liegt der Kupferanteil russischer Herkunft bei 62 Prozent, bei Nickel sind es 36 Prozent. Und die LME ist die größte Metallbörse auf der Erde. Hintergrund ist das Bestreben Russlands Einnahmen aus dem Metallexport zu verringern. Kupfer und Nickel gehören zu den sogenannten grünen Metallen. Sie sind wichtiger Bestandteil für den Erfolg der erneuerbaren Energien und zum Erreichen von Netto-Null-Emissionen notwendig.

    Der Strom aus Solarmodulen und Windturbinen braucht nun mal zur Zwischenspeicherung des Stroms auch Batteriemetalle und Elektrofahrzeuge in ihren Akkus sowieso. Nickel ist ein Schlüsselbestandteil von Lithium-Ionen-Batterien. So wird Kupfer und Nickel eine steigende Nachfrage prophezeit. Der Nickelbedarf für Kathoden wird sich laut Prognosen bis 2030 vervielfachen. Bisher war russisches Nickel gefragt, aufgrund des Angriffs auf die Ukraine richtete sich der Blick nun mehr auf Nickel aus Indonesien. 2023 wurden weltweit rund 3,6 Millionen Tonnen Nickel produziert, davon etwa 1,8 Millionen Tonnen in Indonesien. Und Indonesien ist nicht nur das größte Abbauland, sondern auch führend bei der Raffinade-Produktion. Als großer Nickelverbraucher zählt übrigens die Stahlindustrie.

    Nickel und auch Kobalt, ein weiteres wichtiges Batteriemetall, ist das Geschäft der Canada Nickel Company – https://www.commodity-tv.com/play/canada-nickel-exploring-multiple-projects-in-the-timmins-nickel-district-and-advancing-crawford/ -. Diese Gesellschaft besitzt das Nickel-Kobalt-Projekt Crawford in Kanada.

    In Ontario und in Minnesota setzt Green Bridge Metals auf Nickel und Kupfer sowie Platinmetalle. Auch Chromit ist in einem der Projekte enthalten.

    Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von der Canada Nickel Company (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/canada-nickel-company-inc/ -) und Green Bridge Metals (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/green-bridge-metals-corp/ -).

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Infos-und-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Weitere Sanktionen gegen Russland könnten Rohstoffe verknappen

    veröffentlicht am 27. Mai 2024 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 206 x angesehen • Content-ID 104781