• 19. April 2024 / IRW-Press / – RUA GOLD Corporation (CSE: RUA, OTC: NZAUF, WKN: A4010V) (RUA GOLD oder das Unternehmen) freut sich, über den aktuellen Stand der Exploration in seinem Projekt Reefton auf der Südinsel von Neuseeland zu berichten.

    – Die ersten Ergebnisse bestätigen, dass sich das System Pactolus in südlicher Richtung 550 Meter entlang des Streichens fortsetzt und an der Oberfläche gut mineralisiert ist.
    – Das Unternehmen führt eine Analyse der Ergebnisse durch, um bessere Einblicke in die Abtauchrichtung und Ausprägung der Erzgänge in diesem frühen Explorationsstadium zu gewinnen.
    – Das Unternehmen hat in aufgelassenen Abbaustätten im Gebiet von Murray Creek zahlreiche neue hochgradige Zielzonen für Testbohrungen im zweiten Quartal 2024 ermittelt.

    Pactolus

    – Sie erinnern sich, dass es sich bei Pactolus um eine obertägige Neuentdeckung von RUA GOLD auf noch nicht exploriertem Gelände aus dem Jahr 2021 handelt. Aus drei von sechs Bohrungen im System Pactolus wurden Proben gewonnen und folgende Höchstwerte ermittelt:
    – Bohrung DD_PAC_035 durchörterte 2 Meter mit 5,13 g/t Au
    – Bohrung DD_PAC_036 durchörterte 2 Meter mit 3,61 g/t Au
    – Diese Ergebnisse ergänzen die obertägigen Grabungen im Bereich der mineralisierten Ausbisse:
    – 5 m mit 12,2 g/t Au (einschließlich 1 m mit 17,1 g/t Au) und
    – 4 m mit 6,9 g/t Au (einschließlich 1 m mit 16,1 g/t Au).
    – Weitere Arbeiten sind erforderlich, um die Geometrie dieser Zone entsprechend zu modellieren, damit sich zusätzliche Bohrungen in diesem Gebiet auszahlen. Folglich wird das Unternehmen voraussichtlich in naher Zukunft den Fokus auf Bereiche mit stillgelegten Produktionsstätten richten.

    Bevorstehendes Bohrprogramm von RUA GOLD im Nahbereich der Abbaustätten

    Im Rahmen einer umfassenden Bohrkampagne zur Auffindung von Zielen in den historischen Bergbauregionen Murray Creek, Crushington, Capleston und Caledonian plant RUA GOLD als erste Maßnahme Bohrungen in fünf Zielzonen im Gebiet von Murray Creek. Diese historischen Minen produzierten innerhalb eines Radius von ca. 20 Kilometern zusammen rund 700.000 Unzen mit 25,2 g/t. Drei der Ziele seien hier erwähnt:

    Murray Creek – Ziel 1: Ausläufer des Erzganges des ehemaligen Minentriebes
    Aufzeichnungen belegen, dass der Abbau aufgrund einer Verwerfung beendet wurde; es gibt Hinweise auf eine Fortsetzung in der Tiefe. In den jüngsten Gesteinssplitterproben finden sich Werte von 56,2, 48,0 und 33,3 g/t Au, einschließlich auffälliger sichtbarer Goldeinschlüsse (Abbildung 3). Obertägige Grabungen im Bereich des Erzgangs lieferten 31,7 g/t Au auf 3 m einschl. 47,1 g/t Au auf 2 m.

    Murray Creek – Ziel Nr. 2: Strukturelle Abzweigung unweit der Abbaubereiche
    Ziel ist eine mögliche Abzweigung des Mineralisierungssystems der Mine Inglewood in östlicher Richtung, mit Erzgehalten von 35,1, 34,5 und 27,8 g/t Au in Gesteinssplittern.

    Murray Creek – Ziel 3: Ausläufer des Erzganges des ehemaligen Minentriebes
    Aufzeichnungen belegen, dass der Abbau bei 200 Metern eingestellt wurde; dennoch war dies die größte Lagerstätte des Inglewood-Systems.

    CEO Robert Eckford meint dazu: Wir freuen uns, dass wir bei den Bohrungen im Erzgang Pactolus eine beständige Mineralisierung nachweisen konnten. Für uns eröffnen sich damit spannende neue Entdeckungschancen, die sich aus den Bohrzielen im Bereich der historischen Abbaustätten im Rahmen des bevorstehenden Programm im Minenumfeld herauskristallisieren werden. Wenn unser 2.500 Meter umfassendes Bohrprogramm für 2024 anläuft, wird unser Team die Bohrungen in RUA GOLDs Konzessionsgebiet Reefton fortsetzen. Angesichts der außergewöhnlichen Geologie des Projekts Reefton und des äußerst erfahrenen Betriebsteams vor Ort bin ich vom Potenzial dieses hochgradigen orogenen Goldsystems, das in der Vergangenheit noch kaum exploriert wurde, fasziniert.

    Weitere Informationen sind auf der Website des Unternehmens zu finden: www.ruagold.com.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/74300/RUA_190424_DEPRCOM.001.png

    Abbildung 1: Lage der Zielzonen der Bohrkampagne 2024 im Goldfeld Reefton.

    Zusammenfassung zu Pactolus

    Im Rahmen des jüngsten 6-Loch-Bohrprogramms (DD_PAC_035-040) wurden die Bereiche unterhalb der drei Gräben entlang des Nord-Süd-Trends des Systems erkundet. Hier die Ergebnisse der Grabungen in vier Aufschlüssen bei Pactolus (siehe Abbildung 2):

    7 m mit 13,75 g/t Au (einschließlich 1 m mit 34,6 g/t Au bzw. 1 m mit 32 g/t Au)*
    5 m mit 8,1 g/t Au (einschließlich 1 m mit 14,9 g/t Au)
    5 m mit 12,2 g/t Au (einschließlich 1 m mit 17,1 g/t Au)
    4 m mit 6,9 g/t Au (einschließlich 1 m mit 16,1 g/t Au)
    *(NI 43 10-konformer Fachbericht zum Projekt Reefton in Neuseeland)

    Vier der sechs Bohrlöcher durchteuften die angepeilte Mineralisierungsstruktur. Hier die ersten Probenergebnisse aus den Bohrungen DD_PAC_35, 36 und 37:

    Tabelle 1: Nennenswerte Durchschneidungen für die Bohrungen im Jahr 2024, berechnet mit einem Cutoff-Wert von 1,5 ppm Au und bis zu 2 m interner Verwässerung.

    Bohrloch ID Von (m) Bis (m) Abschnitt (m) Au (g/t) Einschließlich
    DD_PAC_035 71 73 2 5,13 1m @ 8,44 g/t Au
    DD_PAC_036 60 62 2 3,61 1m @ 4,92 g/t Au

    Bohrloch DD_PAC_037 lieferte keine nennenswerten Durchschneidungen.

    Vorläufige Ergebnisse und Beobachtungen bestätigen, dass sich das System Pactolus über 550 m nach Süden erstreckt und an der Oberfläche gut mineralisiert ist; die Bestimmung der Abtauchrichtung und Ausprägung der Erzfälle erweist sich jedoch als schwierig. Ein weiteres Update wird erwartet, sobald die Ergebnisse der restlichen Bohrlöcher in 4-6 Wochen vorliegen.

    Tabelle 2: Nennenswerte Durchschneidungen für die Bohrungen im System Pactolus, berechnet mit einem Cutoff-Wert von 1,5 ppm Au und bis zu 2 m interner Verwässerung.

    Bohrloch ID Von (m) Bis (m) Abschnitt (m) Au (g/t)
    DD_PAC_001 132,5 135 2,5 4,75*
    DD_PAC_002 133 138 5 6,52*
    DD_PAC_004 183 195 12 9,72*
    DD_PAC_005 218 223 5 2,24*
    DD_PAC_005 256 260 4 3,95*
    DD_PAC_007 214 227 13 1,62*
    DD_PAC_009 219 221 2 4,40*
    DD_PAC_010 221 225 4 2,69*
    DD_PAC_015 76 81 5 3,13*
    DD_PAC_018 58 60 2 3,11*
    DD_PAC_022 54 56 2 8,20*
    DD_PAC_025 33 35 2 3,53*
    DD_PAC_035 71 73 2 5,13
    DD_PAC_036 60 62 2 3,61
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/74300/RUA_190424_DEPRCOM.002.png

    Abbildung 2: Ergebnisse der Grabungen und Bohrungen bei Pactolus.

    Überblick über die Region Reefton
    Reefton Goldfields präsentiert sich als klassische Goldlagerstätte im orogenen Stil, wo im historischen Bergbau hochgradiges Gold aus abtauchenden goldführenden Quarzriffen gewonnen wurde. Die systematischen Explorationsarbeiten von RUA GOLD haben das Potenzial für eine Verjüngung dieses Gebiets durch neue Entdeckungschancen unweit der historischen hochgradigen Goldlagerstätten aufgezeigt.

    Evaluierung historischer Abbaustätten und geplante Bohrungen
    RUA GOLD hat eine umfassende Evaluierung der historischen Abbaustätten auf dem Konzessionsgelände des Unternehmens im Goldfeld Reefton, wo ca. 700.000 Unzen mit einem Gehalt von 25,2 g/t gefördert wurden, vorgenommen (siehe Anhang 2). Die 3D-Computermodellierung der Geologie, der Struktur und der Erzgänge in den historischen Abbaustätten erfolgte als Vorstufe zu den Testbohrungen in den vorrangigen Zielzonen. Zu den wahrscheinlichen Zielen gehören die Erkundung im Einfallen sowie die Auffindung potenzieller Strukturduplikate in der Nähe der historischen Abbaustätten.

    RUA GOLD plant zunächst die Erkundung der nachfolgend beschriebenen fünf Ziele im Gebiet von Murray Creek.

    Murray Creek – Ziel Nr. 1: Ausläufer des Erzganges des ehemaligen Minentriebes
    Aufzeichnungen belegen, dass der Abbau in der Mine Inglewood aufgrund einer Verwerfung beendet wurde; es gibt Hinweise auf eine Fortsetzung in der Tiefe. In den jüngsten Gesteinssplitterproben finden sich Werte von 56,2, 48,0, 33,3 und 30,3 g/t Au, einschließlich auffälliger sichtbarer Goldeinschlüsse (siehe Abbildung). In den Bodenproben ist bis zu 113 ppb Au enthalten. Hier die Ergebnisse der obertägigen Grabungen im Bereich des Erzgangs:

    MC_C03:-3 m mit 31,7 g/t Au (einschl. 2 m mit 47,1 g/t Au)
    MC_C04:-12 m mit 6,4 g/t Au (einschl. 1m mit 63,9 g/t Au)
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/74300/RUA_190424_DEPRCOM.003.png

    Abbildung 3: Gesteinsprobe mit sichtbarem Gold aus dem Kartierungsprojekt im Ziel Nr. 1.

    Murray Creek – Ziel Nr. 2: Strukturelle Abzweigung unweit der Abbaubereiche
    Ziel ist eine mögliche Abzweigung des Mineralisierungssystems der Mine Inglewood in östlicher Richtung, die anhand von extrem detaillierten Magnetikdaten ermittelt wurde und mit einer Au-As-Bodenanomalie sowie kartierten Quarzgängen zusammenfällt. Gesteinssplitter aus brekzierten, stark sulfidischen Quarzproben, die entlang des Ausläufers entnommen wurden, enthielten 35,1, 34,5 und 27,8 g/t Au. Die Bodengeochemie (max. 172 ppb Gold) umschließt die Goldanomalien im Zielgebiet.
    Hier die Ergebnisse der Grabungen im Nahbereich der strukturellen Abzweigung:

    MCCRAE05-3 m mit 1,7 g/t Au
    MC_C06-2 m mit 2,9 g/t Au

    Murray Creek – Ziel Nr. 3: Ausläufer des Erzganges des ehemaligen Minentriebes
    Aufzeichnungen belegen, dass der Abbau bei 200 Metern eingestellt wurde; dennoch war dies der größte Erzgang des Inglewood-Systems. Historische Aufzeichnungen beschreiben das Erz in direktem Zusammenhang mit einem doleritführenden Erzgang. Eine genaue Kartierung des Erzgangs (UAV-Magnetik) und eine 3D-Strukturkartierung deuten auf enormes Potenzial für eine Fortsetzung in der Tiefe hin.

    Murray Creek – Ziel Nr. 4: Ausläufer 250 m nördlich der historischen Abbaustätten
    RUA GOLD konnte im Zuge der Kartierungen Quarzverwerfungen und Gangletten entlang einer Synklinale beschreiben, die mit den nördlich streichenden historischen Abbaustätten bei Perseverance korreliert. Gesteinsproben enthielten zwischen 11 und 16,4 g/t Au. Geochemische Bodenproben mit bis zu 195 ppb Au umhüllen eine nach Norden ziehende Zone, die parallel zu den historischen Abbaustätten Ajax-Golden Fleece verläuft.

    Ajax – Ziel Nr. 1: Mögliche Abweichung /strukturelle Komplexität
    Eine Abweichung im Magnetfeld und eine starke strukturelle Komplexität deuten darauf hin, dass es einen Versatz zwischen der Minengruppe Golden Fleece und Venus geben könnte; eine sehr auffällige Goldgeochemie im Boden unterstreicht die Oberflächenexpression dieses Ziels.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2024/74300/RUA_190424_DEPRCOM.004.png

    Abbildung 4: Bohrziele 1, 2 und 3 unweit der Abbaustätten

    Gewährung von Deferred Share Units

    Das Unternehmen gibt außerdem bekannt, dass es den Direktoren des Unternehmens insgesamt 875.476 Deferred Share Units (DSUs) zu einem Richtpreis von 0,175 $ pro DSU gewährt hat. Die DSUs wurden als Gegenleistung für die von den Direktoren im Zeitraum zwischen 28. Februar und 31. März 2024 erbrachten Leistungen gewährt. Die Gewährung der DSUs erfolgte im Einklang mit einem Deferred Share Unit Plan, den das Unternehmen am 17. April 2024 eingeführt hat. Jede DSU berechtigt den Inhaber zum Erhalt einer Aktie des Unternehmens zu jenem Zeitpunkt, an dem der Inhaber seine Funktion als Direktor des Unternehmens zurücklegt.

    Über RUA GOLD

    RUA GOLD (RUA.CSE) ist ein Neueinsteiger in der Bergbauindustrie, der sich auf die Exploration und Entdeckung von Gold in Neuseeland spezialisiert hat. RUA GOLD verfügt über Genehmigungen, deren Geschichte bis zum Goldrausch in den späten 1800er Jahren zurückreicht, und kombiniert traditionelle Prospektionsmethoden mit modernen Technologien, um wertvolle Goldvorkommen zu entdecken und zu nutzen.

    Das Unternehmen engagiert sich für eine verantwortungsbewusste und nachhaltige Exploration, was in seiner professionellen Planung und Umsetzung zum Ausdruck kommt. Das Unternehmen verfolgt das Ziel, die Umweltbelastung zu minimieren und seine Projekte unter Berücksichtigung der wichtigsten Stakeholder umzusetzen. RUA GOLD verfügt über ein hochkompetentes Team mit Fachleuten aus Neuseeland, die umfassende Expertise und Erfahrung in den Bereichen Geologie, Geochemie und geophysikalische Explorationstechnologie besitzen.

    Weitere Informationen finden Sie in den Offenlegungsunterlagen des Unternehmens auf SEDAR+ unter www.sedarplus.ca.

    Technische Informationen

    Simon Henderson CP, AUSIMM, eine qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101 Standards of Disclosure for Mineral Projects, hat die hierin enthaltenen technischen Informationen geprüft und genehmigt. Herr Henderson hat die offengelegten Daten, einschließlich der Probenahme-, Analyse- und Testdaten, die den Informationen in der vorliegenden technischen Offenlegung zugrunde liegen, überprüft.

    QAQC-Bodenproben

    Eine Großprobe von ~0,5-1 kg wurde im Feld gesammelt und zur Aufbereitung in das Labor von RGL gebracht. Die Proben wurden in einem speziellen Inkubator bei 38°C mindestens zwei Tage lang getrocknet. Sobald die Proben vollständig getrocknet waren, wurden sie auf eine Größe von <180 µm gesiebt. Aus der <180 µm großen Fraktion wurde eine Teilprobe von 50-100 g für die Analyse entnommen. Das restliche Material wurde zurückbehalten und in Reefton gelagert. Eine 50-100 g schwere, feinkörnige (<180 µm) Bodenprobe wurde an ALS Geochemistry, Brisbane, zur Au-TL43-Analyse geschickt. Die Analyse bestand aus einem Aufschluss von 25 g der Probe mit Königswasser und einer anschließenden Au-Spurenanalyse mittels ICP-MS. Die Nachweisgrenze für Au liegt bei dieser Methode bei 1 ppb. Etwa 5 % der Proben wurden mit einem 4-Säuren-Aufschluss und ICP-MS-Abschluss auf ein vollständiges Multielementpaket analysiert. ALS Brisbane ist unabhängig von RUA GOLD. Bohrungen nach QAQC Die meisten Bohrlöcher wurden vollständig beprobt, wobei in der Regel 1-m-Probenintervalle eingehalten wurden, es sei denn, geologische Kontakte (z. B. Dolerit-Intrusionen) erforderten etwas anderes. Der NQ-Kern wurde als ganzer Kern analysiert und musste daher nur entlang der Probenabstände geschnitten werden. PQ- und HQ-Kerne wurden als halbe Kerne beprobt. Die Bohrkernproben wurden zur Probenaufbereitung an SGS Westport geschickt. Der Kern wurde auf 75 % (2 mm) zerkleinert, und ein 1-kg-Split des Materials wurde pulverisiert (auf 85 % (75 µm)). Während der Zerkleinerungsschritte wurden keine Split-Duplikate gesammelt. Aus der Pulverschale wurden zwei Proben entnommen: eine für die Laboranalyse (~150 g) und die andere für die pXRF-Analyse (~100 g). Der Ausschuss der Trübe wird in Reefton gelagert. Die pulverisierten Bohrkernproben wurden mittels 50-g-Brandprobe mit AAS-Abschluss bei SGS Waihi analysiert (SGS-Code FAA505). Die Nachweisgrenze für Au liegt bei dieser Methode bei 0,01 ppm. Als Teil der internen Qualitätskontrolle von SGS führte das Unternehmen Wiederholungsanalysen durch, ebenfalls mit einer Rate von ~5%. Dreizehn 3-g-Proben wurden bei SGS Waihi auch mittels Screen Fire Assay (FAS30K) analysiert, um das Vorhandensein von nuggetartigem Gold festzustellen. Die Proben wurden auf 75 µm gesiebt. Ansprechpartner RUA GOLD Robert Eckford
    Chief Executive Officer
    Tel: +1 604 655 7354
    E-Mail: reckford@RUAGOLD.com
    Website: www.RUAGOLD.com

    Vorsichtshinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen betrachtet werden können. Alle Aussagen in dieser Pressemitteilung, die sich auf Ereignisse oder Entwicklungen beziehen, deren Eintreten das Unternehmen erwartet, sind zukunftsgerichtete Aussagen, die nicht auf historischen Fakten beruhen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen und im Allgemeinen, aber nicht immer, durch die Wörter erwartet, plant, antizipiert, glaubt, beabsichtigt, schätzt, projiziert, potenziell und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet sind, oder anhand Aussagen, wonach Ereignisse oder Bedingungen eintreten werden, würden, könnten oder sollten, und beinhalten insbesondere Aussagen zu den Strategien, Erwartungen, geplanten Betriebstätigkeiten oder zukünftigen Maßnahmen des Unternehmens, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Explorationsprogramme bei den Projekten Reefton und Glamorgan, und den erwarteten Erhalt von Genehmigungen oder anderen behördlichen Zulassungen durch das Unternehmen. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf vernünftigen Annahmen beruhen, sind solche Aussagen keine Garantie für künftige Leistungen, und die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von denen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen.

    Die Anleger werden darauf hingewiesen, dass solche zukunftsgerichteten Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen sind und dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen prognostizierten abweichen können. Eine Vielzahl von inhärenten Risiken, Ungewissheiten und Faktoren, von denen viele außerhalb der Kontrolle des Unternehmens liegen, beeinflussen den Betrieb, die Leistung und die Ergebnisse des Unternehmens und seines Geschäfts und können dazu führen, dass die tatsächlichen Ereignisse oder Ergebnisse wesentlich von den geschätzten oder erwarteten Ereignissen oder Ergebnissen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Zu diesen Risiken, Ungewissheiten und Faktoren gehören unter anderem: allgemeine geschäftliche, wirtschaftliche, wettbewerbsbezogene, politische und soziale Unwägbarkeiten; Risiken im Zusammenhang mit den Auswirkungen des Krieges zwischen Russland und der Ukraine; Risiken im Zusammenhang mit dem Klimawandel; betriebliche Risiken bei der Exploration; Verzögerungen oder Änderungen von Plänen in Bezug auf Explorationsprojekte oder Investitionsausgaben; die tatsächlichen Ergebnisse laufender Explorationsaktivitäten; Schlussfolgerungen wirtschaftlicher Bewertungen; Änderungen von Projektparametern im Zuge der weiteren Verfeinerung der Pläne; Änderungen bei den Arbeitskosten und anderen Kosten und Ausgaben oder bei der Ausrüstung oder den Verfahren für den erwarteten Betrieb, Unfälle, Arbeitskämpfe und andere Risiken der Bergbauindustrie, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Umweltgefahren, Überschwemmungen oder ungünstige Betriebsbedingungen und Verluste, Aufstände oder Krieg, Verzögerungen bei der Erlangung von Genehmigungen durch Aufsichts- oder Regierungsbehörden oder Finanzierungen sowie Rohstoffpreise. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit der Faktoren, die sich auf die zukunftsgerichteten Aussagen des Unternehmens auswirken können. Für eine Beschreibung weiterer Risikofaktoren wird auf das CSE-Formular 2A – Listing Statement des Unternehmens verwiesen, das unter seinem SEDAR+-Profil unter www.sedarplus.ca veröffentlicht wurde.

    Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Überzeugungen, Schätzungen und Meinungen des Managements des Unternehmens zu dem Zeitpunkt, an dem die Aussagen gemacht werden. Sofern nicht durch die geltenden Wertpapiergesetze vorgeschrieben, ist das Unternehmen nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls sich die Überzeugungen, Schätzungen oder Meinungen des Managements oder andere Faktoren ändern sollten.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Anhang 1: Vollständige Liste der bedeutendsten Abschnitte des Bohrprogramms auf Pactolus.

    Tabelle 3: Bedeutende Abschnitte des Programms auf Pactolus, berechnet mit einem Cutoff-Gehalt von 1,5 ppm Au und bis zu 2 m interner Verwässerung.

    Bohrloch ID Von (m) Bis (m) Abschnitt (m) Au (g/t)
    DD_PAC_001 132,5 135 2,5 4,75
    DD_PAC_002 133 138 5 6,52
    DD_PAC_004 183 195 12 9,72
    DD_PAC_005 218 223 5 2,24
    DD_PAC_005 256 260 4 3,95
    DD_PAC_007 214 227 13 1,62
    DD_PAC_007 244 246 2 1,71
    DD_PAC_009 219 221 2 4,40
    DD_PAC_010 221 225 4 2,69
    DD_PAC_015 76 81 5 3,13
    DD_PAC_016 41 43 2 2,77
    DD_PAC_018 43 46 3 2,75
    DD_PAC_018 58 60 2 3,11
    DD_PAC_022 54 56 2 8,20
    DD_PAC_025 33 35 2 3,53
    DD_PAC_035 71 73 2 5,13
    DD_PAC_036 60 62 2 3,61
    (Bis zu Bohrloch DD_PAC_025 berichtet in NI 43 101: Technical Report on the Reefton Project, New Zealand)

    Anhang 2: Historische Produktion des Bergbaus in den Reefton Goldfields.

    Tabelle 4: Historische Produktion der Minen innerhalb des Projekts Reefton (Barry, 1993).

    Schergruppe Minen-Lagerstätte Gesamtproduktion (Au oz) Gewonnener Gehalt (g/t)
    Italian Gully Golden Arch-Italian Gully-Tripoli 1.093,1 31,8
    Capleston Welcome-Hopeful 88.620,3 61,4
    Fiery Cross 27.955,1 34,8
    Just in Time 17.171,7 38,8
    Reform-Imperial-South Hopeful 1.070,6 19,6
    Lone Star 1.09,3 13,9
    Murray Creek Inglewood-North Star, Phoenix, Victoria 33.877,2 19,9
    Golden Treasure-Comstock 5.697,1 18,5
    Band of Hope 25,7 2,0
    Perseverance 19,3 10,4
    Westland 61,1 23,4
    Ajax Golden Fleece – Ajax Royal 89.629,9 20,4
    Venus 7.041,0 19,8
    Crushington Dauntless, Energetic-Wealth of 208.970,2 14,2
    Nations-Eclipse-Independent-Vulcan
    Heather Bell 9,6 4,9
    Golden Ledge 1.138,1 9,2
    Keep-it-Dark 182.597,0 17,0
    Hercules-Nil Desperandum 6.809,5 16,5
    No. 2 South Keep it Dark – Pandora 6.687,4 21,5
    Specimen Hill Specimen Hill 1.205,7 16,3
    Pactolus 498,3 141,3
    Lady of the Lake 3,2 9,8
    Argus 90,0 33,6
    Larry Creek Caledonian 1.160,6 25,3
    Larrys No. 1
    No. 2 South Larrys 4.128,2 16,8
    Kirwans Hill Newhaven, Earl Brassey, Mark Twain, Lord 11.011,6 15,2
    Brassey
    Quelle: Barry, J.M., 1993. The History and Mineral Resources of the Reefton Goldfield.

    Anhang 3: Standorte und Informationen zu Bohrlöchern und Gräben auf Pactolus.

    Tabelle 5: Bohrlochstandorte und Bohrlochdetails. Koordinaten in NZTM2000; DD: Diamantbohrloch, TR: Graben.

    Bohrloch ID Rechtswert Hochwert Tiefe Azimut Neigung
    DD_PAC_001 1512924 5341019 224 257 -50
    DD_PAC_002 1512924 5341019 204,4 280 -45
    DD_PAC_003 1512924 5341019 305,4 279 -71
    DD_PAC_004 1512924 5341019 225 213 -52
    DD_PAC_005 1512925 5341019 305,6 213 -70
    DD_PAC_006 1512924 5341020 189,7 304 -42
    DD_PAC_007 1512924 5341020 299 201 -43
    DD_PAC_007A 1512924 5341020 37,5 202 -42
    DD_PAC_008 1513028 5340787 312,3 297 -42
    DD_PAC_009 1513028 5340787 284,6 268 -50
    DD_PAC_010 1513028 5340787 330,2 230 -60
    DD_PAC_011 1512924 5341019 178,95 224 -41
    DD_PAC_014 1512867 5340988 44,95 250 -60
    DD_PAC_015 1512867 5340988 89 250 -70
    DD_PAC_016 1512867 5340988 63,7 250 -45
    DD_PAC_017 1512863 5340958 75,6 250 -45
    DD_PAC_018 1512863 5340958 81,9 250 -60
    DD_PAC_019 1512863 5340958 92,3 250 -70
    DD_PAC_020 1512878 5340924 96,7 250 -55
    DD_PAC_021 1512878 5340924 100 250 -70
    DD_PAC_022 1512833 5341082 87,3 250 -55
    DD_PAC_023 1512833 5341082 107,7 250 -70
    DD_PAC_024 1512833 5341082 85,9 250 -45
    DD_PAC_025 1512843 5341036 91,2 250 -55
    DD_PAC_026 1512843 5341036 106,3 250 -70
    TR_PAC_001 1512827 5340994 7 358 0
    TR_PAC_004 1512826 5340896 4 5 0
    TR_PAC_005 1512827 5340896 5 5 0
    TR_PAC_006 1512820 5340859 5 5 0
    TR_PAC_008 1512831 5340552 5 5 0
    DD_PAC_035 1512893 5340880 118,5 264 -47
    DD_PAC_036 1512893 5340880 191,8 292 -57
    DD_PAC_037 1512893 5340880 254,1 219 -65
    DD_PAC_038 1512871 5340729 115 265 -65
    DD_PAC_039 1512871 5340729 138,1 338.9 -57.5
    DD_PAC_040 1512887 5340639 154,1 225 -55

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Rua Gold Inc.
    Robert Eckford
    1500 – 1055 West Georgia St
    V6E 4N7 Vancouver, BC
    Kanada

    email : reckford@ruagold.com

    Pressekontakt:

    Rua Gold Inc.
    Robert Eckford
    1500 – 1055 West Georgia St
    V6E 4N7 Vancouver, BC

    email : reckford@ruagold.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Infos-und-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    RUA GOLD informiert über den aktuellen Stand der Bohrungen im Projekt Reefton und über die nächste Phase von Bohrzielen

    veröffentlicht am 19. April 2024 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 193 x angesehen • Content-ID 103729