• – Exklusiver Zugang zu einer der größten DLE-Pilotanlagen in Nordamerika
    – Aktualisierte PEA zu Boardwalk im 4. Quartal 2023

    CALGARY, Alberta, 11. September 2023 / IRW-Press / LithiumBank Resources Corp. (TSX-V: LBNK) (OTCQX: LBNKF) (LithiumBank oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen am 8. September 2023 eine Lizenzvereinbarung über geistiges Eigentum (die Vereinbarung) mit G2L Greenview Resources Inc. (G2L), einer Tochtergesellschaft von Go2Lithium Inc., abgeschlossen hat, nach welcher G2L dem Unternehmen eine Lizenz (die Lizenz) in Alberta und Saskatchewan für eine umfassende Suite kontinuierlicher Ionenaustauschtechnologien (die lizenzierte Technologie) einräumt. Die Technologie der direkten Lithiumextraktion (Direct Lithium Extraction, DLE) wird zur Extraktion von Lithiumsalzen aus angereicherten Solen eingesetzt, die in den Lithiumerschließungsprojekten des Unternehmens vorhanden sind.

    Wichtigste Punkte

    – Vorläufige Prüfungen deuten darauf hin, dass die lizenzierte Technologie die Betriebskosten des DLE-Kreislaufs in Boardwalk senken kann, indem die Lithiumgewinnung und die Selektivität gesteigert, die Kosten für Reagenzien gesenkt und das Lithiumkonzentrat verbessert werden.
    – G2L wird seine Pilotanlage mit einer nominalen Durchsatzleistung von 8.000 bis 10.000 Litern/Tag im Oktober 2023 nach Alberta versenden, um die Skalierbarkeit der lizenzierten Technologie unter Betriebsbedingungen evaluieren zu können.
    – Die Lizenz gilt exklusiv für LithiumBank in Alberta und Saskatchewan unter der Voraussetzung, dass G2L die lizenzierte Technologie an Dritte lizenzieren kann, und zwar (a) für jegliche Zwecke mit Ausnahme der Extraktion von Lithiumsalzen aus wässrigen Quellen oder (b) falls dieser Dritte mit seiner primären Geschäftstätigkeit mehr als 50 % seines Umsatzes aus dem Kohlenwasserstoff-Verkauf generiert.
    – Vorbehaltlich bestimmter Bedingungen kann die Lizenz vom Unternehmen an einen Käufer eines der vom Unternehmen momentan gehaltenen Konzessionsgebiete in Alberta oder Saskatchewan weiter unterlizenziert werden.
    – Eine aktualisierte wirtschaftliche Erstbewertung (Preliminary Economic Assessment, PEA) für Boardwalk, die Prüfarbeiten unter Einsatz der Technologie umfassen wird, wird voraussichtlich am Ende des vierten Quartals 2023 veröffentlicht.
    – Als Gegenleistung für die Lizenz wird LithiumBank bei Erreichen bestimmter Meilensteine bis zu 14.000.000 Stammaktien an G2L ausgeben, wobei 7.000.000 dieser Stammaktien bis zum Zeitpunkt des erfolgreichen Abschlusses der Pilotphase auszugeben sind.

    Seit Veröffentlichung der wirtschaftlichen Erstbewertung zu Boardwalk (Mai 2023) haben LithiumBank und seine technischen Berater mit G2L zusammengearbeitet, um das Fließschema des Projekts zu optimieren. Bei den ersten Prüfungen wurden mehrere Prozessparameter identifiziert, die mit der Integration der lizenzierten Technologie verbessert werden können. Dazu gehören:

    – Harz-Beladungskapazität
    – Aussonderung von Verunreinigungen
    – Eluatkonzentration
    – Reagenzienverbrauch
    – Substitution kostengünstigerer Reagenzien, etwa Branntkalk und Schwefelsäure
    – Wasser- und Energieverbrauch

    Das Unternehmen führt seit mehreren Monaten Versuche im Labormaßstab mit G2L durch. Die Ergebnisse dieser Versuche lassen auf signifikantes Potenzial für eine Verbesserung der betrieblichen Aufwendungen (OPEX) schließen, die in der PEA zu Boardwalk gemeldet werden (Pressemitteilung vom 25. Mai 2023). Das Unternehmen arbeitet weiterhin mit technischen Beratern an der nachgelagerten Verarbeitung und ist gegenwärtig mit der Aktualisierung der PEA zu Boardwalk befasst. Diese Aktualisierung umfasst die Ergebnisse der Prüfarbeiten von G2L und die Auswirkungen der Steuervergünstigungen der kanadischen Bundesregierung auf die Verarbeitung von Lithiumsole.

    Eine der größten gemeldeten Lithiumsole-Pilotanlagen Kanadas

    G2L wird dem Unternehmen ferner einen Zugang zu einer einsatzbereiten Pilotanlage verschaffen, die zuvor bereits in Australien in Betrieb war. Die Änderungen an der Pilotanlage sind beinahe abgeschlossen, sodass ein Versand nach Alberta im Oktober erwartet wird. Die Pilotanlage wird eine nominale Durchsatzleistung von 8.000 bis 10.000 l pro Tag aufweisen, sodass sie eine der größten DLE-Pilotanlagen in Nordamerika sein wird. Der Zugang zu einer DLE-Pilotanlage speziell für das Unternehmen wird dessen Prüfprogramm bedeutend beschleunigen und die Konstruktionsparameter liefern, die für die Integration in Machbarkeitsstudien für seine Lithiumerschließungsprojekte Boardwalk, Park Place und Saskatchewan erforderlich sind.

    Diese Lizenzvereinbarung mit G2L bietet LithiumBank den Zugang zu einer erstklassigen direkten Lithiumextraktionstechnologie, und wir erwarten, dass dies einen signifikanten Einfluss auf die Wirtschaftlichkeit unserer Projekte in Alberta haben wird, sagte Paul Matysek, der Executive Chairman von LithiumBank. Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit dem Team von G2L, einem 50/50-Joint Venture von Clean TeQ Water (ASX:CNQ) und Computational Geosciences Inc (CGI), einer Tochtergesellschaft von Ivanhoe Electric Inc. (NYSE:IE) mit Robert Friedland als Chairman. G2L bringt eine mehr als 20-jährige Erfahrung in den Bereichen Konstruktion und Bau von Ionenaustauschsystemen für kommerzielle Anwendungen für Wasseraufbereitung und Metallgewinnung ein. Darüber hinaus wird der Zugang zu der betriebsbereiten Pilotanlage von G2L die Entwicklung sämtlicher unserer Projekte beschleunigen und die notwendigen Informationen für Machbarkeitsbewertungen bereitstellen.

    G2L ist außerordentlich erfreut über die Partnerschaft mit LithiumBank, erklärte Livia Mahler, CEO von G2Lithium Inc. In den Prärieprovinzen Kanadas und insbesondere in Alberta lagern erstklassige Lithiumsole-Vorkommen, die eine perfekte Kombination von Gehalt, Förderbarkeit und Porosität aufweisen, die für eine wirtschaftliche Erschließung und Extraktion erforderlich sind. LithiumBank mit Sitz in Alberta hält den größten Konzessionsblock und die größten begrenzten Sole-Volumen der Provinz und wird von einem erfahrenen Expertenteam geführt. Unsere Technologielösungen wurden über zwei Jahrzehnte entwickelt, um die Gewinnung aus Ausgangsmaterialien mit niedrigen Konzentrationen zu maximieren, und diese sind in den Projekten Boardwalk und Park Place anzutreffen. Die Prüfarbeiten zur Sole von LithiumBank machen uns zuversichtlich, dass wir durch die Zusammenarbeit mit dem technischen Team des Unternehmens signifikanten Wert schöpfen können, um die PEA zu Boardwalk und weitere Machbarkeitsbewertungen zu aktualisieren.

    Lizenzvereinbarung

    Als Gegenleistung für die Lizenz erklärt sich LithiumBank bereit, bis zu 14.000.000 Stammaktien des Unternehmens (die Stammaktien) zu einem angenommenen Preis von 1,22 $ pro Aktie an G2L auszugeben, und zwar bei Erreichen des Folgenden:

    – 4.000.000 Stammaktien, die ca. 8,63 % der ausgegebenen und im Umlauf befindlichen Stammaktien auf nicht verwässerter Basis darstellen, bei Eingang der Genehmigung der Lizenzvereinbarung durch die TSX Venture Exchange (die TSXV) beim Unternehmen;

    – 3.000.000 Stammaktien bei Bereitstellung einer betriebsbereiten Anlage, die in der Provinz Alberta mindestens 100 Stunden lang Lithiumsole im Dauerbetrieb verarbeitet hat (der erste Meilenstein);

    – 3.000.000 Stammaktien, sofern das Unternehmen bis zu dem Tag, der zwölf Monate nach Erreichen des ersten Meilensteins eintritt (die Frist für den zweiten Meilenstein), nicht eine Benachrichtigung an G2L zustellt, in der es G2L darüber informiert, dass es nicht die Absicht hat, die lizenzierte Technologie für das Soleprojekt Boardwalk einzusetzen (eine Kündigungsbenachrichtigung), unter der Voraussetzung, dass die Frist für den zweiten Meilenstein um weitere sechs Monate verlängert werden kann, falls dies erforderlich ist, um zur Unterstützung einer Vormachbarkeitsstudie ausreichende Daten aus dem Pilotprojekt zu generieren; und

    – 4.000.000 Stammaktien bei Abschluss einer Vormachbarkeitsstudie, die zu dem Schluss gelangt, dass das Lithiumsoleprojekt Boardwalk des Unternehmens im westlich-zentralen Teil von Alberta, Kanada (das Soleprojekt Boardwalk), einen ungehebelten internen Zinsfuß von mehr als dem anwendbaren Diskontsatz aufweist, der für die Bewertung des Soleprojekts Boardwalk angesetzt wurde

    (zusammen die Vergütungsaktien).

    Falls das Unternehmen nach Erreichen des ersten Meilensteins und bis zur Frist des zweiten Meilensteins eine Kündigungsbenachrichtigung zustellt, endet die Lizenz automatisch, und es werden keine weiteren Vergütungsaktien ausgestellt.

    Vorbehaltlich bestimmter Ausnahmen können die Vergütungsaktien von G2L während eines Zeitraums von zwölf Monaten nach Inkrafttreten der Lizenzvereinbarung nicht verkauft oder anderweitig veräußert werden.

    Falls die Ausgabe eines Teils der Vergütungsaktien dazu führen würde, dass G2L mehr als 19,9 % der gesamten ausgegebenen und im Umlauf befindlichen Stammaktien auf teilweise verwässerter Basis hält, unterliegt diese Ausgabe der vorherigen Genehmigung der Aktionäre in Übereinstimmung mit den Richtlinien der TSXV. Sofern keine einvernehmliche Vereinbarung zwischen dem Unternehmen und G2L erfolgt, gilt für den Fall, dass das Unternehmen diese erforderliche Genehmigung der Aktionäre nicht erhält, dass G2L die Lizenzvereinbarung kündigen kann.

    Bei Erreichen des ersten Meilensteins und solange G2L mindestens 10 % der gesamten ausgegebenen und im Umlauf befindlichen Stammaktien auf nicht verwässerter Basis hält, kann G2L einen Beobachter in das Board of Directors des Unternehmens (das Board) entsenden oder einen Direktor für die Wahl in das Board benennen. Das Unternehmen hat sich ebenfalls bereit erklärt, einen technischen Ausschuss einzurichten, der aus zwei Mitgliedern besteht, die jeweils von dem Unternehmen und von G2L berufen werden.

    Die Lizenzvereinbarung und die Ausgabe der Vergütungsaktien unterliegen der Genehmigung der TSXV.
    Im Zusammenhang mit der Lizenzvereinbarung haben die Parteien einen Technologiedienstleistungsvertrag abgeschlossen, der unter anderem die Beschaffung und Lieferung von Materialien und Reagenzien (einschließlich Harz) regelt, die für die Prüfungen und Pilottests von G2L für das Unternehmen eingesetzt werden.

    Die offengelegten wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemitteilung wurden von Herrn Kevin Piepgrass (Chief Operations Officer, LithiumBank Resources Corp.) geprüft und genehmigt; dieser ist Mitglied der Association of Professional Engineers and Geoscientists of Alberta (APEGA) und der Association of Professional Engineers and Geoscientists of the Province of British Columbia (APEGBC) sowie ein qualifizierter Sachverständiger (QS) im Sinne des National Instrument 43-101. Herr Piepgrass stimmt der Aufnahme der Daten in Form und Kontext dieser Pressemitteilung zu.

    Über LithiumBank Resources Corp.

    LithiumBank Resources Corp. (TSX-V: LBNK) (OTCQX: LBNKF) ist ein börsennotiertes Lithiumunternehmen, das sich auf die Erschließung seiner beiden Vorzeigeprojekte, Boardwalk und Park Place, im Westen von Kanada konzentriert. Das Unternehmen verfügt über Brownfield-Lithiumsole-Genehmigungen über eine Fläche von 2.480.196 Acres in drei Bezirken von Alberta und Saskatchewan. Im Mai 2023 schloss LithiumBank eine erste solide wirtschaftliche Erstbewertung für sein Projekt Boardwalk ab, mit dem ein Betrieb mit einer Kapazität von 31.350 t/a mit einem NPV von 2,7B USD und einer IRR von 21,6 % IRR mit dem Potenzial für eine Reihe kurzfristiger Erweiterungen anvisiert wird. Das Unternehmen wird das Risiko seiner Projekte durch detaillierte geologische Modellierung und fortschrittliche technische Planung weiterhin verringern.

    Weitere Informationen finden Sie im technischen Bericht des Unternehmens mit dem Titel Preliminary Economic Assessment (PEA) for LithiumBank Resources Boardwalk Lithium-Brine Project in West Central Alberta, Canada, der am 16. Juni 2023 auf SEDAR+ (www.sedarplus.ca) und am 23. Juni 2023 auf der Website des Unternehmens (www.lithiumbank.ca) veröffentlicht wurde.

    Mineralressourcen sind keine Mineralreserven und haben keine nachgewiesene wirtschaftliche Machbarkeit. Es gibt keine Garantie dafür, dass alle oder ein Teil der Mineralressourcen in Mineralreserven umgewandelt werden können. Die Schätzung von Mineralressourcen kann durch geologische, umweltbezogene, genehmigungsrechtliche, rechtliche, eigentumsrechtliche, steuerliche, soziopolitische, vermarktungsbezogene oder andere relevante Aspekte wesentlich beeinflusst werden. Eine wirtschaftliche Erstbewertung ist vorläufiger Natur, da sie einen Teil der vermuteten Mineralressourcen enthält, die geologisch als zu spekulativ angesehen werden, um die wirtschaftlichen Überlegungen anzustellen, die es ermöglichen würden, sie als Mineralreserven zu kategorisieren, und es gibt keine Gewissheit, dass die wirtschaftliche Erstbewertung realisiert wird.

    Über G2L Greenview Resources Inc.

    Go2Lithium Inc. wurde Anfang 2023 als 50/50-Joint Venture von Computational Geosciences Inc. (CGI), einer Tochtergesellschaft von Ivanhoe Electric Inc. (NYSE:IE) mit Robert Friedland als Chairman, und Clean TeQ Water (ASX:CNQ) gegründet. Siehe Fallstudien von Clean TeQ für weitere Informationen zu dessen Suite von Wasseraufbereitungs- und Metallgewinnungstechnologien.

    Kontakt:

    LithiumBank
    Rob Shewchuk
    CEO
    rob@lithiumbank.ca
    (778) 987-9767

    Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (gemäß der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.

    Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen und Informationen, die im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze zukunftsgerichtete Informationen darstellen können. Alle Aussagen in dieser Pressemitteilung, die sich nicht auf historische Fakten beziehen, einschließlich Aussagen über zukünftige Schätzungen, Pläne, Ziele, Zeitpläne, Annahmen oder Erwartungen hinsichtlich zukünftiger Leistungen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: die Senkung der Betriebskosten des Boardwalk-DLE-Kreislaufs durch die lizenzierte Technologie, die Veröffentlichung einer aktualisierte Boardwalk-PEA im vierten Quartal 2023, die aktualisierte Boardwalk-PEA einschließlich der Ergebnisse der G2L-Testarbeiten und der Auswirkungen der Steuergutschriften der kanadischen Bundesregierung für die Verarbeitung von Lithiumsole, die Verbesserung der in der Boardwalk-PEA ausgewiesenen Betriebsausgaben, die Fertigstellung der Pilotanlage, die Versendung der Pilotanlage im Oktober nach Alberta, die nominale Durchsatzleistung der Pilotanlage, dass die Pilotanlage das Testarbeitsprogramm des Unternehmens erheblich beschleunigt und die erforderlichen Planungsparameter für die Aufnahme in die Vormachbarkeitsstudien für die Lithiumerschließungskonzessionsgebiete Boardwalk, Park Place und Saskatchewan liefert, dass die Lizenz die erwartete Auswirkung auf die Wirtschaftlichkeit der Alberta-Projekte des Unternehmens hat, dass die Pilotanlage die Erschließung der Projekte des Unternehmens beschleunigt, dass G2L durch die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen bei der Aktualisierung der Boardwalk-PEA und weiteren Machbarkeitsstudien einen bedeutenden Mehrwert schafft, dass das Unternehmen die erforderlichen behördlichen Genehmigungen erhält, einschließlich der Genehmigung durch die TSXV und, sofern erforderlich, der Zustimmung der Aktionäre, das Erreichen von Meilensteinen und die entsprechende Emission von Aktien, die Ernennung eines Kandidaten von G2L als Beobachter in das Board oder die Wahl in das Board, die Einrichtung eines technischen Komitees, das Ziel und die potenzielle Produktion der Projekte des Unternehmens, die Verringerung des Risikos der Vermögenswerte des Unternehmens, sind zukunftsgerichtete Aussagen und enthalten zukunftsgerichtete Informationen. Im Allgemeinen sind zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen an der Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie beabsichtigt oder erwartet bzw. Abwandlungen solcher Wörter und Phrasen oder an Aussagen zu erkennen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreten können, könnten, sollten oder würden.

    Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf bestimmten wesentlichen Annahmen und Analysen des Unternehmens sowie auf den Meinungen und Schätzungen der Geschäftsleitung zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung, einschließlich der Annahme, dass die Versendung der Pilotanlage nach Alberta im Oktober erfolgt, dass die Pilotanlage das Testarbeitsprogramm des Unternehmens erheblich beschleunigen und die erforderlichen Konstruktionsparameter für die Aufnahme in die Vormachbarkeitsstudien für Boardwalk und Park Place liefern wird, dass die Pilotanlage die Entwicklung aller Projekte des Unternehmens beschleunigen wird, dass die lizenzierte Technologie erfolgreich hochskaliert wird und die vom Unternehmen erwarteten Vorteile bringt, dass das Unternehmen in der Lage sein wird, die Genehmigungen der Aktionäre, der Direktoren und der Aufsichtsbehörden zu erhalten, einschließlich der Genehmigung durch die TSXV.

    Diese zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Errungenschaften des Unternehmens erheblich von jenen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Zu den wichtigen Risiken, die zu Abweichungen von den tatsächlichen Ergebnissen führen können, gehören unter anderem das Risiko, dass die Pilotanlage nicht zum erwarteten Zeitpunkt oder überhaupt nicht nach Alberta geliefert wird; dass die Pilotanlage nicht die erwarteten Auswirkungen auf die Testarbeitsprogramme des Unternehmens und die Entwicklung der Projekte des Unternehmens hat; das Risiko, dass die lizenzierte Technologie nicht die vom Unternehmen erwarteten Vorteile bringt, das Risiko, dass die erforderlichen Genehmigungen nicht erteilt werden und das Risiko, dass die Lizenz nicht zu den in der Lizenzvereinbarung festgelegten Bedingungen oder überhaupt nicht erteilt wird, sowie das Risiko, dass die in der Lizenzvereinbarung festgelegten Meilensteine für die Zahlung der Vergütungsaktien nicht erreicht werden.

    Obwohl das Management des Unternehmens versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen enthalten sind, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als zutreffend erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen können. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht vorbehaltlos auf zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen verlassen. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die Nutzung solcher Informationen möglicherweise nicht für andere Zwecke angemessen ist. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Aussagen, zukunftsgerichtete Informationen oder Finanzausblicke zu aktualisieren, die durch Verweis hierin enthalten sind, es sei denn, dies geschieht in Übereinstimmung mit den geltenden Wertpapiergesetzen.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedarplus.ca, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    LithiumBank Resources Corp.
    Robert Shewchuk
    595 Howe Street
    V6C 2T5 Vancouver, BC
    Kanada

    email : rob@lithiumbank.ca

    Pressekontakt:

    LithiumBank Resources Corp.
    Robert Shewchuk
    595 Howe Street
    V6C 2T5 Vancouver, BC

    email : rob@lithiumbank.ca


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Infos-und-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    LithiumBank meldet Lizenzvereinbarung über geistiges Eigentum mit G2L Greenview Resources Inc. für direkte Lithiumextraktionstechnologie, Pilotanlagenversuche und Vermarktung

    veröffentlicht am 11. September 2023 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 19 x angesehen • Content-ID 97572