• Glücksfaktor Geld

    BildAlles schreit derzeit danach, die letzten Euros des Lohns für harte Zeiten beiseitezulegen. Doch das Gehalt nur zu sparen, schützt nicht vor der Inflation. Vortragsredner und Finanzberater Jean Meyer rät, den Lohn sinnvoll anzulegen. Keine Panik! Es muss nicht immer gleich die Börse sein. Belegschaftsaktien sind eine hervorragende Alternative.

    Ein kurzer Überblick: Die Inflationsrate ist so hoch wie seit über 40 Jahren nicht mehr. Ein Liter Kraftstoff ist inzwischen so teuer, dass die Autofahrenden im Schneckentempo über die Straßen schleichen, um den Verbrauch auf ein Minimum und noch weniger zu reduzieren. Das Leben wird immer teurer, doch was nicht ansteigt, ist der Lohn. Am Ende des Monats ist genauso viel – oder wenig – Gehalt auf dem Konto wie im Monat davor und im Monat davor und im Monat davor und so weiter. Nun ja, Sie wissen, was gemeint ist.

    Dementsprechend ist die Anlegerstimmung auf einem Tiefpunkt angekommen. Die Börse genießt ohnehin schon den Ruf eines gruseligen Geld-fressenden schwarzen Lochs. Hinzu kommt, dass die meisten derzeit schwitzend vor ihrem Taschenrechner sitzen und immer wieder in die Tasten hauen, in der Hoffnung, auf eine Summe zu kommen, die der Sicherheitsgurt auf der Achterbahnfahrt durch die Energiekrise, Inflation und Rezession ist. An die Investition des Lohns in Aktien und Fonds denken sie gar nicht erst. Zu groß sei das Risiko, sagen viele.

    Der Verhaltensökonom Manfred Hübner rät Anlegenden derzeit auch von einer solchen Investition des eigenen Gehalts ab. „Aktien sind trotz der Kursrückgänge, die sie seit Jahresanfang erlebt haben, unseres Erachtens nicht billig geworden“, erklärt Hübner in einem Interview mit „Capital“. Doch welche Alternative gibt es, die erschwinglich ist und wo nicht „russisches Roulette“ an der Börse mit dem eigenen Gehalt gespielt wird?

    Der Vortragsredner, Finanzberater und Hobbyimker Jean Meyer hat des Rätsels Lösung gefunden. In seinem Vortrag „Von den Bienen lernen: Damit vom Lohn mehr bleibt“ erklärt er, welche Strategie er zur erfolgreichen Vermehrung eigenen Gehalts nutzt und seit rund 30 Jahren auch seinen Kundinnen und Kunden rät.

    Der Hobbyimker hat sein Erfolgsrezept im Verhalten der Bienen gefunden. „Bienen sind die größten Sparer der Natur. Sie produzieren nicht nur mehr Nektar, als sie zum Leben benötigen, sie stellen ihren Vorrat dem gesamten Stock zur Verfügung“, erklärt der Vortragsredner. Bienen investieren ihren flüssig-goldenen Lohn in das eigene Unternehmen – den Bienenstock. Eine Investition, von der sie selbst auch profitieren, so Meyer. „Sie tragen damit zum Erfolg des gesamten Stocks bei und investieren somit nicht nur in ihr ,Unternehmen‘, sondern auch in sich selbst“, erklärt der Vortragsredner weiter.

    Ein Konzept, welches sich die Menschen laut Meyer zunutze machen sollten. „Belegschaftsaktien des eigenen Unternehmens sind eine sinnvolle Möglichkeit, um den Lohn zu vermehren, ohne dabei höhere Sozialabgaben und Steuern bezahlen zu müssen. Und durch Ihre Investition tragen Sie langfristig zum Erfolg des Unternehmens bei. Und der Erfolg Ihres Unternehmens kommt auch Ihnen als Arbeitnehmer zugute.“, so der Vortragsredner. Neben der Aufbesserung des eigenen Gehalts sei vor allem auch der günstige Erwerb von Vorteil. Arbeitnehmer bezahlen weniger als Außenstehende an der Börse.

    „Vermögensbildung liegt in Arbeitnehmerhand“, meint der Vortragsredner und Finanzberater. Die abgelehnte Gehaltserhöhung ist kein Hindernis, wenn es darum geht, den Lohn zu verehren. In seinem Vortrag vermittelt Meyer ein Sparkonzept, dessen Erfolg Sie jeden Tag in der Natur beobachten können. Es ist vor allem ein Konzept, das trotz Inflation, Energiekrise und bevorstehender Rezession dauerhaft für mehr Lohn in der Tasche sorgen kann.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Finanzhaus Meyer AG
    Herr Jean Meyer
    Ehm-Welk-Straße 7
    03222 Lübbenau/Spreewald
    Deutschland

    fon ..: +49354283203
    fax ..: 00493542403342
    web ..: http://jeanmeyer.de
    email : kontakt@jeanmeyer.de

    Seit fast 30 Jahren sorgt sich Keynote Speaker Jean Meyer als Finanzberater um die finanziellen Sorgen, Nöte und Erfolge seiner Kunden. Sein oberstes Ziel dabei ist es, die Menschen zur finanziellen Freiheit zu führen. Dabei ist der begeisternde Vortragsredner immer bestrebt, seine Kunden dazu anzuregen, mehr über Geld und Finanzen nachzudenken, denn täglich erlebt er, dass den Deutschen die finanzielle Bildung fehlt. In seinen packenden Vorträgen räumt Finanzberater Jean Meyer mit den Vorurteilen gegenüber dem Anlagemarkt auf und zeigt, wie jeder sein Vermögen gewinnbringend und ohne großes Risiko anlegen kann. Zudem macht der Vortragsredner in seinen Keynotes deutlich, dass jeder Mensch auch ohne Lottogewinn glücklich mit seinen Finanzen werden kann.

    Pressekontakt:

    Finanzhaus Meyer AG
    Herr Jean Meyer
    Ehm-Welk-Straße 7
    03222 Lübbenau/Spreewald

    fon ..: +49354283203
    email : kontakt@jeanmeyer.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Infos-und-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Den Lohn vermehren – Schon mal von Belegschaftsaktien gehört?

    veröffentlicht am 23. Oktober 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 2 x angesehen • Content-ID 88451