• Hierzulande boomt die Solarbranche. Gas- oder Ölheizungen lassen sich mit Sonnenkollektoren nachrüsten.

    An den gestiegenen Energiepreisen kommt wohl keiner mehr vorbei. Regenerative Energiequellen können helfen. Die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) ließ eine Umfrage durchführen. Demzufolge haben zirka 1,9 Millionen deutsche Hausbesitzer für die nächsten drei Jahre den Kauf einer Solaranlage in Planung. Immerhin fördert die Bundesregierung Solarheizungen. Der globale Photovoltaikmarkt startete 1990 in Deutschland. Nach dem Tschernobyl-Unglück wurde das „1.000 Dächer-Programm“ ins Leben gerufen. Auf diesen Zug sprang dann in den 90er Jahren Japan auf und entwickelte Förderprogramme. Deutschland legte ab 1999 mit dem 100.000-Dächer-Programm nach. Als sich ab 2011 die Rahmenbedingungen in Europa änderten, zog die Produktion mehr Richtung Asien. Heute befinden sich die wichtige Photovoltaikmärkte in China, USA, Indien und Japan.

    Europäische und weltweite Klimaziele sorgen für einen Boom bei der Solarenergie. Beim Bau von Solarmodulen ist Silber als kritisches Metall beteiligt. In diesem Jahr sollen geschätzte 140 Millionen Unzen Silber in diese Branche gehen. In jeder Solarzelle sind etwa 111 Milligramm Silber verbaut. Neben der Solarbranche braucht auch die Elektromobilität Silber. Das weißglänzende Metall ist damit ein wichtiger Bestandteil einer CO2-ärmeren Zukunft. Die Abwendung der Klimakrise ist in vielen Ländern zu einem zentralen Thema geworden.

    Das wertvolle Silber besitzt zum Beispiel MAG Silver – https://www.youtube.com/watch?v=mCFYCAnLXes&t=16s – (44 Prozent) als Partner von Fresnillo (56 Prozent) im Juanicipio-Projekt in Mexiko. Das letzte Quartal brachte für MAG Silver über 700.000 Unzen Silber und fast 1.800 Unzen Gold.

    Tier One Silver – https://www.youtube.com/watch?v=HvzfwSR2A4o&t=68s – konzentriert sich auf Silber, Gold und Basismetalle in Peru. Besonders das Curibaya-Projekt liefert beständig sehr gute Bohrergebnisse.

    Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von MAG Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/mag-silver-corp/ -) und Tier One Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/tier-one-silver-inc/ -).

    Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

    Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg
    Deutschland

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de

    Pressekontakt:

    JS Research UG (haftungsbeschränkt)
    Herr Jörg Schulte
    Bergmannsweg 7a
    59939 Olsberg

    fon ..: 015155515639
    web ..: http://www.js-research.de
    email : info@js-research.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Infos-und-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Hohe Gas- und CO2-Preise schieben Solarbranche zusätzlich an

    veröffentlicht am 22. Februar 2022 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 3 x angesehen • Content-ID 80890