• Brisbane (Queensland, Australien), 22. Dezember 2021. Graphene Manufacturing Group Ltd. (TSX-V: GMG, FWB: 0GF) (GMG oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass die Prototypen seiner Graphen-Aluminium-Ionen-Knopfzellenbatterien (G+AI-Batterie) des Typs 2032 (siehe Abbildung 1) an eine Reihe potenzieller Kunden in allen Teilen der Welt gesendet wurden.

    Die bisherigen Tests mit Knopfzellen haben gezeigt, dass die Prototypen der G+AI-Batterie des Typs GMG 2032 in wenigen Sekunden vollständig wiederaufladbar sind, ihre Kapazität über mehrere Tausend Lade- und Entladezyklen beibehalten, nicht entflammbar, relativ ungiftig und nahezu vollständig recycelbar sind. Diese Eigenschaften sind im Vergleich zu herkömmlichen wiederaufladbaren Lithium-Ionen-Knopfzellen des Typs 2032, die drei bis sechs Stunden für das Aufladen benötigen, giftig sind und bei Verschlucken wirklich schädlich sein können, schwer zu recyceln sind, unter bestimmten Bedingungen entflammbar sind und schneller in ihrer Leistung nachlassen, überaus vorteilhaft.
    www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/63333/GMGNewsRelease_22122021_DEPRcom.001.jpeg

    Abb. 1: Prototyp GMG 2032 1.7V

    GMG freut sich bekannt zu geben, dass die weitere Batterieentwicklung in Zusammenarbeit mit der University of Queensland die Kapazität der Knopfzellen der G+AI-Batterie im Vergleich zu früheren Prototypen zur Erbringung des Machbarkeitsnachweises erhöht hat. Das Unternehmen ist zurzeit auch im Begriff, jene Technologie zu entwickeln, die erforderlich ist, um die Spannung der Knopfzelle von etwa 1,7 auf 3,4 V zu erhöhen, wodurch die G+AI-Batterie besser für die austauschbare Verwendung in bestehenden persönlichen Geräten des täglichen Gebrauchs geeignet ist. Abgesehen vom von GMG hergestellten Graphen testet das Unternehmen auch weiterhin unterschiedliche Graphenqualitäten aus unterschiedlichen Quellen für die Verwendung in G+AI-Batterien. GMG ist der Auffassung, dass die Leistungsmerkmale dieser Prototypen deutlich genug sind, um potenzielle Kunden und Industriepartner um ein Feedback hinsichtlich ihres kommerziellen Potenzials nach der weiteren Entwicklung ersuchen zu können.

    Craig Nicol, CEO und Managing Director von GMG, sagte: Wir sind mit den technischen und kommerziellen Fortschritten, die wir bis dato bei unseren G+AI-Batterien verzeichnet haben, sehr zufrieden – ebenso wie mit dem Interesse, das wir von potenziellen Kunden erhalten haben. Wir freuen uns auf das Feedback der Kunden hinsichtlich dieser Prototypen sowie auf die Fortschritte bei der Kommerzialisierung dieser beeindruckenden Batterietechnologie. Gleichzeitig werden wir die Leistung in unserer kürzlich in Betrieb genommenen Pilotanlage weiter optimieren und verbessern und im Laufe des Jahres 2022 zusätzlich zur Knopfzelle mit der Entwicklung von Pouch-Zellen-Formaten beginnen.

    Über GMG

    GMG ist ein australisches Clean-Tech-Unternehmen, das an der TSX Venture Exchange (TSXV:GMG) notiert ist und Graphen und Wasserstoff durch das Cracking von Methan (Erdgas) anstelle durch den Abbau von Graphit herstellt. Mit seinem unternehmenseigenen Verfahren ist GMG in der Lage, qualitativ hochwertiges, hoch bzw. völlig reines Graphen kostengünstig, skalierbar und abstimmbar herzustellen. Dies ermöglicht in einer Reihe von weltumspannenden, umweltfreundlichen und sauberen Technologieanwendungen nachweislich Kosten- und Umweltvorteile. Mithilfe dieser und anderen kostengünstigen Graphenquellen entwickelt das Unternehmen Produkte mit Mehrwert, die auf die riesigen Märkte für Energieeffizienz und Energiespeicherung abzielen.

    Das Unternehmen verfolgt die Möglichkeiten für erweiterte Graphen-Produkte von GMG, darunter die Entwicklung von Akkus der nächsten Generation, die Zusammenarbeit mit weltweit führenden Universitäten in Australien und die Prüfung der Möglichkeit, die Leistung und Energieeffizienz von Motorölen, Biodiesel und Dieselkraftstoffen zu verbessern.

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

    – Craig Nicol, Chief Executive Officer und Managing Director des Unternehmens unter craig.nicol@graphenemg.com, +61 415 445 223

    – Leo Karabelas von Focus Communications, info@fcir.ca , +1 647 689 6041

    Die TSX Venture Exchange und ihre Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemeldung.

    Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen und Informationen, die im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze zukunftsgerichtete Informationen darstellen können. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse oder zukünftige Leistungen und spiegeln die Erwartungen oder Überzeugungen des Managements des Unternehmens hinsichtlich zukünftiger Ereignisse wider. Im Allgemeinen sind zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen an der Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie beabsichtigt, erwartet oder antizipiert oder Abwandlungen solcher Wörter und Sätze oder an Aussagen, wonach bestimmte Maßnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse möglicherweise oder wahrscheinlich eintreten könnten, sollten, würden oder werden, erkennbar. Diese Informationen und Aussagen, die hier als „zukunftsgerichtete Aussagen“ bezeichnet werden, sind keine historischen Tatsachen, werden zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung gemacht und beinhalten ohne Einschränkung Aussagen über die fortgesetzte Optimierung der G+AI-Batterie, die potenzielle Toxizität und Recyclingfähigkeit der G+AI-Batterie-Knopfzellen-Prototypen vom Typ 2032, die technologische Entwicklung und Optimierung der G+AI-Batterie-Knopfzellen, die potenzielle Kommerzialisierung der G+AI-Batterie-Knopfzellentechnologie des Typs 2032, die Optimierung und verbesserte Leistung der Pilotanlage des Unternehmens und die Entwicklung des G+AI-Batterie-Knopfzellen-Prototyps des Typs 2032 im Pouch-Zellen-Format.

    Diese zukunftsgerichteten Aussagen sind mit zahlreichen Risiken und Ungewissheiten verbunden, und die tatsächlichen Ergebnisse können wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen genannten Ergebnissen abweichen. Zu diesen Risiken und Ungewissheiten gehören unter anderem Risiken im Zusammenhang mit dem Einsatz der Ressourcen des Unternehmens, einschließlich seines Personals, und der Absicht des Unternehmens, bestimmte Produkte und Technologien zu erforschen, zu entwickeln und zu produzieren, die Fähigkeit des Unternehmens, bestimmte Produkte und Anlagen zu optimieren, sowie der kommerzielle Fortschritt und die technischen Merkmale bestimmter Produkte.

    Bei der Erstellung der zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung hat das Unternehmen mehrere wesentliche Annahmen zugrunde gelegt, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, Annahmen bezüglich der Fähigkeit des Unternehmens, seine Produkte innerhalb des erwarteten Zeitrahmens zu erforschen, zu entwickeln und zu testen, sowie bezüglich der Marktnachfrage nach den Produkten des Unternehmens.

    Obwohl das Management des Unternehmens versucht hat, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen enthaltenen abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als zutreffend erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von den in solchen Aussagen erwarteten abweichen können. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht vorbehaltlos auf zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen verlassen. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass man sich für andere Zwecke möglicherweise nicht auf diese Informationen verlassen kann. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Aussagen, zukunftsgerichtete Informationen oder Finanzausblicke zu aktualisieren, die durch Verweis hierin enthalten sind, es sei denn, dies geschieht in Übereinstimmung mit den geltenden Wertpapiergesetzen. Wir bemühen uns um das Safe-Harbor-Zertifikat.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Graphene Manufacturing Group Ltd.
    craig Nicol
    Unit 5, 18 Spine Street
    4074 Sumner, Queensland
    Australien

    email : craig.nicol@graphenemg.com

    Pressekontakt:

    Graphene Manufacturing Group Ltd.
    craig Nicol
    Unit 5, 18 Spine Street
    4074 Sumner, Queensland

    email : craig.nicol@graphenemg.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Infos-und-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Graphene Manufacturing Group: Prototypen von Graphen-Aluminium-Ionen-Batterie an Kunden für Tests und Bewertung gesendet

    veröffentlicht am 22. Dezember 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen • Content-ID 79160