• Der Stationäre Einzelhandel wird in Pandemie-Zeiten und im Wettbewerb mit dem Online-Handel nur mit umfassendem Technologie-Einsatz überleben können

    Mit umfangreichem kostenlosen Download eines Whitepapers

    Nicht erst die Corona Pandemie hat gezeigt, dass der stationäre Einzelhandel in Deutschland es immer schwerer haben wird, sich gegenüber dem Onlinehandel noch halbwegs durchzusetzen.

    Es zeigt sich, dass die klassischen Einzelhändler immer mehr in die Digitalisierung und generelle Technisierung investieren müssen. Der Kunde möchte auf der einen Seite zwar günstig einkaufen, aber auf der anderen Seite verlangt er jedoch sowohl allen denkbaren Komfort wie auch noch zusätzlich Erlebnisse, also eine gewisse Bespaßung. Zudem möchte der Kunde die Vorteile, die er im Onlinehandel erfährt, auch im stationären Handel erleben. Das fängt zum Beispiel beim Betreten des Ladens an, wo er individuelle, auf ihn direkt zugeschnittene Angebote erwartet, ggfls. verbunden mit günstigen Rabatt-Coupons. Das alles wird in Zukunft vor allen Dingen nur noch durch digitale Techniken möglich sein.

    Er möchte im Laden quasi begleitet werden und ständig für ihn interessante Informationen erhalten, ob nun mit oder auch ohne Aufforderung dazu. Der Einkauf soll flüssig und bequem ablaufen und vor allen Dingen an der Kasse möchte er nicht mehr warten und stehen müssen. Deshalb werden sich in Zukunft immer mehr automatisierte Kassensysteme durchsetzen, der Kunde schoppt also ohne noch an der Kasse zu stoppen. Mithilfe von Virtual Reality möchte er neue Erlebnisse erfahren und auch sonst immer wieder digital bespaßt werden. Ja, auch Roboter dürften in Zukunft immer mehr zum Einsatz kommen, sei’s nun in Form von mehr oder weniger vermenschlichten Apparaturen oder auch in Form von technisierten Spiegeln, die ihm z.B. zeigen, welche Varianten der gefragten Garderobe es gibt und wie sie an seinem Körper aussehen könnten.

    Mithilfe von Digital Signage erwartet er permanente Informationen und zugleich die Möglichkeit, im stationären Laden direkte Bestellungen zur Lieferung nach Hause einschließlich Bezahlung vor Ort vornehmen zu können. Der Vorteil für den Handel dabei ist darin zu sehen, dass er nicht mehr alles im Laden präsentieren oder präsent haben muss in direkter Sichtbarkeit des Kunden, sondern er braucht nur noch einzelne Beispiel-Exemplare zeigen und der Kunde kann sich die Varianten virtuell oder wie auch immer vorführen lassen und entsprechend bestellen. Dadurch können die Läden in Zukunft wesentlich kleiner werden und auch freundlicher und Erlebnis-näher gestaltet werden.

    Immer wieder erwarten Kunden zumindest bezogen auf ausgesuchte Artikel den autonomen Einkauf in entsprechenden automatisierten autonomen Läden. Damit wird der Einkauf rund um die Uhr möglich, da Personal nicht mehr vor Ort anwesend sein muss.

    Dutzende von neuen Techniken kommen auf den Handel zu in zig verschiedenen Varianten. Die UEC – Ulrich Eggert Consult und Research hat zu diesem Thema zwei kostenlose Kurz-Studien erstellt:

    * Einkaufen 2025/30 im Smart Store
    * RETAIL TECH 2021 – digitale Techniken für den stationären Handel

    Diese können auf seiner Homepage www.ulricheggert.de/kostenlosestudien  downgeloadet werden.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    UEC
    Herr Ulrich Eggert
    An der Ronne 238
    50859 Köln
    Deutschland

    fon ..: 02234943937
    fax ..: 022349489533
    web ..: http://www.ulricheggert.de
    email : mail@ulricheggert.de

    Die UEC | Ulrich Eggert Consult + Research wurde zu Anfang 2007 von Ulrich Eggert in Köln nach über 32 jähriger Tätigkeit bei der ehem. BBE-Unternehmensberatung GmbH, Köln, davon mehr denn 13 Jahre als Geschäftsführer, gegründet. Ulrich Eggert setzt heute als freiberuflicher Unternehmensberater, Referent, Moderator und Organisator von Veranstaltungen sowie als Trend-, Handels- und Zukunftsforscher und Autor von Studien und Fachbüchern seine erfolgreiche Tätigkeit für Handel/Handwerk, Industrie und Dienstleistung fort.

    Seine Tätigkeitsfelder sind u. a.:
    o Trend und Zukunftsforschung
    o Markt- und Handelsforschung
    o Strategie-Beratung, Portfolio-Entwicklungen
    o Duedilligence
    o moderierte Workshop-Beratungen
    o Absatzplanungen, Machbarkeits-Studien.

    Seine Arbeitsthemen umfassen die
    o Entwicklungen in Konsum und Gesellschaft
    o Zukunft von Handel und Distribution/Vertrieb
    o Versand-/Distanzhandel, E-Commerce und Multi-Channel-Retailing
    o Innovationen und Innovationsmanagement
    o Neue Geschäftmodelle und Formate
    o Neu Vertriebsstrategien
    o Kooperation, Systembildung und Franchising
    o Vertikalisierung und Direktvertrieb
    o Marke und Markenpolitik
    o Virtualisierung von Unternehmen.

    Vorträge und Workshops/Veranstaltungen zu diesen Themen runden sein Leistungsprogramm ab. Bisher über 50 Veröffentlichungen in Form von Multi-Client-Studien und Büchern dazu, verzeichnet auf seiner Homepage, zeigen seine umfassende Erfahrung auf diesen Gebieten. In den Jahren 2008-21 erschienen bisher im Eigenvertrieb u.a. folgende Studien:

    o LUXUSVERTRIEB,
    o FUTURE DISCOUNT,
    o MAIL ORDER 2015,
    o HANDELS- UND VERTRIEBSINNOVATIONEN,
    o KONSUM(ENT) UND HANDEL,
    o DIE ZUKUNFT DER BAU- UND HEIMWERKERMÄRKTE,
    o DIE ZUKUNFT DER GEWERBLICHEN VERBUNDGRUPPEN,
    o HANDEL 2020 – WEGE IN DIE ZUKUNFT,
    o HANDEL UND MARKE
    o KOOPERATION IM VERTRIEB
    o VERTIKALISIERUNG IM VERTRIEB
    o MEGATRENDS 2020: HANDELSTRENDS
    o KOSTEN SENKEN MIT SYSTEM
    o NEUE HANDELSFORMATE – NEUE VERTRIEBSKONZEPTE
    o FOKUS HANDEL
    o B2B-VERTRIEBSTRENDS
    o MÖEBEL 2020: HANDEL & VERTRIEB
    o LUXUS: MÄRKTE & VERTRIEB
    o WACHSTUMSPAKET HANDEL: 3 Studien zu Wachstumsstrategien im Handel
    o MEGATRENDS HANDEL II – TRENDUPDATE 2025/30
    o 4.0 – DIE DIGITALE REVOLUTION
    o HANDEL & INTERNET
    o VERBUNDGRUPPEN & INTERNET
    o INDUSTRIE, LIEFERANTEN & INTERNET
    o GESCHÄFTSMODELLE & FORMATE IM B2C ONLINE-HANDEL
    o (QUALITATIVE) HANDELS- UND VERTRIEBSTRENDS – ALL ABOUT
    DIGITALISIERUNG, INTERNET, E-COMMERCE & CO.
    o ZUKUNFT E-COMMERCE B2C – QUANTITATIVE ENTWICKLUNGEN 2020/25/30
    o 3-D-DRUCK – CHANCEN & ENTWICKLUNGEN
    o ZUKUNFT IM DISCOUNT – FUTURE DISCOUNT 2025/30
    o ZUKUNFT DES STATIONÄREN HANDELS – NACH CORONA
    o TRENDS 2021/30 in Handel, Vertrieb, Wirtschaft und Gesellschaft
    o RETAIL TECHNOLOGIES 2021

    sowie zum Bezug über den Buchhandel oder direkt beim Verlag das „KURSBUCH UNTERNEHMENSFÜHRUNG“, ISBN 978-3-8029-3422-3; „ZUKUNFT HANDEL“, ISBN 978-3-8029-3855-09 sowie „KOSTEN SENKEN!“, ISBN 978-3-8029-3847-4, alle im Walhalla-Fachverlag, Regensburg. Details zu allem unter www.ulricheggert.de. Hier finden sich auch über 60 aktuelle Whitepaper zum kostenlosen Download.

    Pressekontakt:

    UEC
    Herr Ulrich Eggert
    An der Ronne 238
    50859 Köln

    fon ..: 02234943937
    email : mail@ulricheggert.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Infos-und-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Retail-Technologien: die Zukunft des Stationären Handels liegt in Digitaler Technik

    veröffentlicht am 9. Juni 2021 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen • Content-ID 71646