• Nicht zur Verbreitung in den Vereinigten Staaten oder über US-Nachrichtendienste bestimmt

    VANCOUVER, BC – 14. Dezember 2020 – Hunter Technology Corp. (TSX-V: HOC; OTCQB: HOILF; WKN: A2QEYH, FWB: RWPM, ISIN: CA4457371090) (Hunter oder das Unternehmen) freut sich, die Unterzeichnung einer Absichtserklärung (die Absichtserklärung) mit der Firma FinFabrik Limited in Hongkong (FinFabrik) und den Eigentümern der Mehrheit des in Umlauf befindlichen Aktienkapitals von FinFabrik (die Mehrheitseigentümer) bekannt zu geben. Die Vertragsparteien der Absichtserklärung haben eingewilligt, sich aus wirtschaftlicher Sicht nach angemessenen Kräften um die Aushandlung und den Abschluss einer finalen Kauf- bzw. Verkaufsvereinbarung (die Kaufvereinbarung) für eine Transaktion (die Transaktion) zu bemühen, in deren Rahmen Hunter sämtliche ausgegebenen und ausstehenden Aktien von FinFabrik für eine Gesamtbruttosumme von 12.000.000 US-Dollar erwirbt. Die Kaufsumme wird über die Ausgabe von 13.333.333 Stammaktien von Hunter (Hunter-Aktien) zu einem vorab festgelegten Preis von jeweils 0,90 USD pro Hunter-Aktie abgegolten.

    Wir freuen uns sehr auf die Partnerschaft mit dem Team von FinFabrik, erklärt Andrew Hromyk, CEO von Hunter. Dank seiner Erfolgsbilanz in der Entwicklung von wirtschaftlichen Softwareprodukten ist Hunter in der Lage, unsere Plattformen OilEx und OilExchange besonders rasch in den Markt einzuführen und gleichzeitig neue Umsatzzuwächse quer über das bestehende und ausgereifte geistige Eigentum, das FinFabrik entwickelt hat, anzukurbeln.

    Über FinFabrik
    Die im Jahr 2016 gegründete Firma FinFabrik ist ein Finanztechnologieunternehmen mit Sitz in Hongkong, das Institutionen, professionelle Anleger und verwaltetes Kapital in einer neuen Ära mit digitalen Marktplätzen unterstützt.

    FinFabrik kann auf die Entwicklung zahlreicher Softwarelösungen zur Effizienzsteigerung in komplexen Märkten verweisen. In den skalierbaren Anwendungen der Firma sind die Emission, der Geschäftsabgleich und die Abrechnung in einem End-to-End-Verfahren zusammengefasst. Dies verbessert den Zugang und die Nutzererfahrung für Gegenparteien, automatisiert manuelle Prozesse und beschleunigt Abschlüsse, indem Marktplätze mit mehr Liquidität und einer breiten Beteiligung ausgestattet werden.

    FinFabriks Kernplattform CrossPool ist ein Marketplace as a service, der einen standardisierten Lebenszyklus sowohl für herkömmliche als auch alternative Vermögenswerte unterstützt. CrossPool ermöglicht vollständig digitale Transaktionen in Echtzeit in einem transparenten, sicheren und vertrauenswürdigen Umfeld. Das System nutzt die sogenannte Distributed Ledger-Technologie für das Identitätsmanagement, die Prozess-Compliance, die Rückverfolgbarkeit der Herkunft, die Unveränderbarkeit von Aufzeichnungen sowie die Umsetzbarkeit von Verträgen.

    Das Team von FinFabrik verfügt gemeinsam über eine jahrzehntelange Erfahrung in Finanzwesen und Technologien und setzt sich aus Experten in Asset Management, Handelssystemen, Unternehmenssoftware und Kryptographie zusammen. Die Mehrheitseigentümer von FinFabrik sind Herr Alex Medana (CEO) und Dr. Florian M. Spiegl (COO).

    Wir finden es großartig, unsere Stärken mit erfahrenen Führungskräften zu bündeln, die eine klare Vision mit uns teilen: die Einleitung einer neuen Ära im physischen Ölhandel. Durch die Kombination von Hunters Fachkenntnissen und Netzwerkkontakten in der traditionellen Ölbranche mit unseren Führungskompetenzen in der Markttechnologie erzielen wir enorme Synergieeffekte. Für FinFabrik öffnet sich damit das nächste Kapitel und unsere Strategie der Zusammenarbeit mit branchenführenden Innovatoren wird untermauert, meint Alex Medana.

    Die Ölbranche als marktbestimmende Größe der Weltwirtschaft ist an einem Wendepunkt angelangt, fügt Florian Spiegl hinzu. Ein intensiver Wettbewerb, Verlagerungen zwischen Angebot und Nachfrage sowie das Bedürfnis nach mehr Nachhaltigkeit schaffen einen der transformativsten Momente in der Entwicklung der Branche. Dies bietet enorme Chancen für wettbewerbsfähige Marktteilnehmer, um sich in einer neuen Ära an vorderster Front zu positionieren. Ich bin von unserer Partnerschaft mit Hunter begeistert. Gemeinsam werden wir ein agiles, technologieorientiertes Dienstleistungsunternehmen aufbauen, das unabhängigen Produzenten den Zugang zum internationalen Markt ermöglicht.

    Bedingungen der Transaktion
    Die Absichtserklärung sieht vor, dass sich die Vertragsparteien aus wirtschaftlicher Sicht nach angemessenen Kräften um die Aushandlung und den Abschluss der Kaufvereinbarung für die Transaktion bis zum 18. Dezember 2020 bemühen, und legt fest, dass die allgemeinen Transaktionsbedingungen Eingang in die finale Kaufvereinbarung finden. Zu diesen Bedingungen zählt auch die Ausgabe von 13.333.333 Hunter-Aktien zu einem vorab festgelegten Preis von jeweils 0,90 USD pro Hunter-Aktie an die Inhaber der FinFabrik-Stammaktien (die FinFabrik-Aktionäre) für eine Gesamtbruttosumme von 12.000.000 US-Dollar. Jene Hunter-Aktien, welche im Zuge der Transaktion auf die FinFabrik-Aktionäre übertragen werden, sind an eine vertragliche Haltedauer von bis zu einem Jahr gebunden. Die Kaufvereinbarung enthält die üblichen und gebräuchlichen Zusicherungen und Garantien sowie die vorvertraglichen Vereinbarungen in Bezug auf die ordnungsgemäße Geschäftsführung von FinFabrik bis zum Abschluss der Transaktion. Der Abschluss der Transaktion ist an die Zustimmung der Vorstände von Hunter und FinFabrik sowie an die üblichen Abschlussbedingungen gebunden, zu denen unter anderem Hunters Abschluss der Due-Diligence-Prüfung von FinFabrik, die Begleichung bestimmter Schulden von FinFabrik gegenüber verbundenen Parteien vor dem Abschluss und die Übergabe der testierten Jahresabschlüsse von FinFabrik an Hunter zählen. Die Mehrheitseigentümer werden nach dem Abschluss voraussichtlich als Direktoren und/oder Führungskräfte von Hunter bestellt. Die jeweiligen Funktionen und Rahmenbedingungen sind noch von den Mehrheitseigentümern und Hunter zu verhandeln. Im Zusammenhang mit der Transaktion werden keine Provisionen (Finder’s Fees) bezahlt.

    Die Absichtserklärung sieht des Weiteren vor, dass die FinFabrik-Aktionäre und anderen Parteien gleichzeitig mit dem Abschluss der Kaufvereinbarung im Rahmen einer Privatplatzierung ohne Brokerbeteiligung (die Privatplatzierung) weitere Hunter-Aktien zeichnen können, wobei der Bruttoerlös an Hunter einen Betrag von 3.000.000 US-Dollar nicht übersteigen darf und der Preis pro Hunter-Aktie 0,75 US-Dollar beträgt. Der Erlös aus der Privatplatzierung würde für allgemeine betriebliche Zwecke bzw. als Working Capital verwendet. Die im Rahmen der Privatplatzierung ausgegebenen Hunter-Aktien unterliegen nach dem Abschlussdatum einer sowohl per Gesetz als auch von der Börse vorgeschriebenen Haltedauer von vier Monaten und einem Tag. Die Transaktion und die Privatplatzierung werden voraussichtlich am bzw. um den 31. Dezember 2020 geschlossen. Der Abschluss der Transaktion und der Privatplatzierung erfolgt vorbehaltlich aller erforderlichen Genehmigungen, einschließlich der Zustimmung der Börsenaufsicht der TSX Venture Exchange.

    Über Hunter Technology Corp.
    Hunter Technology Corp. ist ein Dienstleister der Ölbranche, der interaktive Plattformen entwickelt, um physische Öltransaktionen über den gesamten Handelszyklus zu ermöglichen und so einerseits bessere wirtschaftliche Rahmenbedingungen für die Produzenten und andererseits einen fairen Marktzugang für alle zu gewährleisten. Über die Plattform oilex.com wird Hunter einen physischen Marktplatz betreiben, um den Kauf und Verkauf von physischem Öl zwischen unabhängigen Produzenten einerseits und Firmenkunden, Händler und hoheitlichen Abnehmern andererseits zu ermöglichen. Über die Plattform oilexchange.com wird Hunter solide Instrumente des Supply Chain Managements anbieten, mit denen die Nachverfolgung von physischem Öl über die gesamte Lieferkette und die Automatisierung des Berichterstattungsverfahren bewerkstelligt werden.

    FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS
    Andrew Hromyk
    Chief Executive Officer
    (888) 977-0970

    Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Webseite www.huntertechnology.com.

    DIE TSX VENTURE EXCHANGE UND DEREN REGULIERUNGSORGANE (IN DEN STATUTEN DER TSX VENTURE EXCHANGE ALS REGULATION SERVICES PROVIDER BEZEICHNET) ÜBERNEHMEN KEINERLEI VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER GENAUIGKEIT DIESER MELDUNG.

    DIESE PRESSEMITTEILUNG IST NACH GELTENDEM KANADISCHEM RECHT NICHT ZUR VERTEILUNG AN US-AMERIKANISCHE NACHRICHTENDIENSTE ODER ZUR VERBREITUNG IN DEN VEREINIGTEN STAATEN BESTIMMT UND STELLT WEDER EIN ANGEBOT NOCH EINE AUFFORDERUNG ZUR ABGABE EINES ANGEBOTS ZUM VERKAUF DER HIERIN BESCHRIEBENEN WERTPAPIERE IN DEN VEREINIGTEN STAATEN DAR. DIESE WERTPAPIERE WURDEN UND WERDEN NICHT GEMÄß DEM UNITED STATES SECURITIES ACT VON 1933 IN DER GELTENDEN FASSUNG ODER ANDEREN BUNDESSTAATLICHEN WERTPAPIERGESETZEN REGISTRIERT UND DÜRFEN NICHT IN DEN VEREINIGTEN STAATEN ODER AN U.S.-AMERIKANISCHE PERSONEN ANGEBOTEN ODER VERKAUFT WERDEN, ES SEI DENN, SIE SIND REGISTRIERT ODER DAVON BEFREIT.

    Warnhinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen.
    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen zu den Geschäftsentwicklungsplänen von Hunter darstellen können. Solche zukunftsgerichteten Aussagen unterliegen zahlreichen Risiken und Ungewissheiten, von denen einige außerhalb der Kontrolle von Hunter liegen, einschließlich des Ausführungsrisikos, des Marktrisikos, des Branchenrisikos, der Auswirkungen der allgemeinen Wirtschaftslage und des Wettbewerbs durch andere Branchenteilnehmer, der Volatilität der Aktienmärkte und der Fähigkeit, ausreichend Kapital aus internen und externen Quellen zu erhalten, die Fähigkeit von Hunter und FinFabrik, den Bedingungen für einen Kaufvertrag zuzustimmen, wenn überhaupt, die FinFabrik-Aktionäre dem Kaufvertrag rechtzeitig zustimmen, Hunter eine zufriedenstellende Due-Diligence-Prüfung von FinFabrik abschließt, Hunter eine Vereinbarung mit den Auftraggebern trifft, um mit Hunter nach dem Closing, dem Erhalt aller erforderlichen gesellschaftsrechtlichen und behördlichen Genehmigungen und dem Abschluss der Transaktion tätig zu können. Darüber hinaus gibt es keine Garantie, dass FinFabrik-Aktionäre die Privatplatzierung zeichnen werden. Obwohl Hunter glaubt, dass die Erwartungen in seinen zukunftsgerichteten Aussagen angemessen sind, basieren sie auf Faktoren und Annahmen bezüglich zukünftiger Ereignisse, die sich als ungenau erweisen könnten. Diese Faktoren und Annahmen basieren auf derzeit verfügbaren Informationen. Solche vorausschauenden Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse beeinflussen und dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse erheblich von den genannten, erwarteten oder implizierten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen können. Daher werden die Leser davor gewarnt, sich in unangemessener Weise auf die zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen, da keine Zusicherung hinsichtlich zukünftiger Ergebnisse, Aktivitäten oder Erfolge gegeben werden kann. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen gelten ab dem Datum dieser Pressemitteilung, und sofern nicht durch geltendes Recht vorgeschrieben, übernimmt Hunter keine Verpflichtung, die enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen. Die in diesem Dokument enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen werden durch diese Vorsichtserklärung ausdrücklich eingeschränkt. Der Handel mit den Wertpapieren von Hunter ist als hochspekulativ zu betrachten. Es kann nicht garantiert werden, dass Hunter in der Lage sein wird, alle oder einen Teil der vorgeschlagenen Ziele zu erreichen. Bitte lesen Sie das Hunter’s Filing Statement vom 21. Oktober 2020, das unter dem SEDAR-Profil des Unternehmens unter www.sedar.com eingereicht wurde, für eine ausführlichere Diskussion der Risikofaktoren, die Hunter betreffen.

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Hunter Technology Corp.
    Andrew Hromyk
    200 Burrard Street, Suite 1615
    V6C 3L6 Vancouver, BC
    Kanada

    email : corpsec@hunteroil.com

    Pressekontakt:

    Hunter Technology Corp.
    Andrew Hromyk
    200 Burrard Street, Suite 1615
    V6C 3L6 Vancouver, BC

    email : corpsec@hunteroil.com


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Infos-und-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Hunter Technology willigt in Übernahme von Finfabrik ein

    veröffentlicht am 14. Dezember 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 2 x angesehen • Content-ID 64497