• Mathias Tietke stellt den Lesern in „Lost Places – Wittenberg“ 20 verlorene oder verborgene Orte, Gebäude und Kunstwerke vor.

    BildAnstatt zu restaurieren, wird heute viel niedergerissen und durch langweilige Betonblöcke ersetzt. Viele Denkmäler werden zudem nicht ersetzt, wenn sie mutwillig zerstört oder zum Opfer der Zeit werden. Die meisten Menschen sind sich nicht bewusst, dass alleine in den letzten 100 Jahren viele Gebäude, Denkmale und Kunstwerke verschwunden sind. Wer an verlorene Gebäude denkt, hat meist eher Ruinen wie in Rom oder Athen im Kopf. Verschwundene Orte gibt es jedoch auch in Wittenberg, wie die Leser dieses neuen Buches feststellen werden. Manches fiel der Witterung zum Opfer, einiges wurde mutwillig zerstört oder politisch motiviert entfernt. Die Erinnerung an viele dieser Orte verblasst mehr und mehr, vor allem, weil die heutigen Menschen eher wenig Interesse an der eigenen Geschichte ihrer Umgebung haben. Dieses Buch will einige dieser Verluste dokumentieren und für die Nachwelt bewahren.

    Insgesamt werden in dem Buch „Lost Places – Wittenberg“ von Mathias Tietke zwanzig dieser verlorenen Orte vorgestellt. Die Leser lernen darin mehr über verlorene und verborgene Orte, Gebäude und Kunstwerke in Wort und Bild. Die Leser erfahren u.a. mehr über die Geschichte und Bedeutung des alten Bahnhofs und die Bäckerei Große, von der nur noch der Gewölbekeller vorhanden ist. Jeder Ort wird mit seiner Geschichte vorgestellt, und die Bilder und Illustrationen zeigen die Vergangenheit und oft leicht unheimliche Gegenwart des Ortes.

    „Lost Places – Wittenberg“ von Mathias Tietke ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7469-2095-5 zu bestellen. Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online“Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

    Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    tredition GmbH
    Frau Jacqueline Stumpf
    Halenreie 40-44
    22359 Hamburg
    Deutschland

    fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
    fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
    web ..: https://tredition.de/
    email : presse@tredition.de

    Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. tredition kombiniert die Freiheiten des Self-Publishing, wie kreative Freiheit, individuelle Buchgestaltung nach Wunsch oder freie Verkaufspreisbestimmung, mit der Service- und Vermarktungsstärke eines Verlages. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und E-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für den Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Tredition vertreibt Bücher im gesamten Buchhandel national und international und setzt dafür auch eigene Außendienstmitarbeiter ein. Unter den führenden Self-Publishing-Dienstleistern ist tredition ein inhabergeführtes Familienunternehmen mit über 40.000 veröffentlichten Büchern.

    Pressekontakt:

    tredition GmbH
    Frau Jacqueline Stumpf
    Halenreie 40-44
    22359 Hamburg

    fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
    web ..: https://tredition.de/
    email : presse@tredition.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier veröffentlichten Meldung nicht der Betreiber von Infos-und-News.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Lost Places – Wittenberg – Interessanter Einblick in die Stadtgeschichte

    veröffentlicht am 7. August 2020 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 1 x angesehen • Content-ID 60054